19.01.2021 06:17 |

Top-Spiel in Portland

Pöltl scort wieder zweistellig! San Antonio siegt

Die San Antonio Spurs sind am Montag in der National Basketball Association (NBA) mit einem Sieg in das erste von zwei Spielen hintereinander im Westen der USA gestartet. Sie gewannen bei den Portland Trail Blazers nach einem starken Schlussviertel mit 125:104. Jakob Pöltl verbuchte dabei elf Punkte, sieben Rebounds, drei Blocks und einen Assist in 21:32 Minuten.

Es war lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe, das die Teams einander im Moda Center am Willamette River lieferten. Die Texaner hatten dabei zumeist leichte Vorteile, ehe sie zu Beginn des Schlussabschnitts mit 95:82 (38. Min.) die bis dahin höchste Führung herausholten. Pöltl hatte als Scorer wie als Rebounder seine Hände im Spiel. Den Vorsprung gaben die Texaner in der Folge nicht mehr aus der Hand und feierten nach einem 38:22 in den letzten zwölf Minuten im achten Auswärtsspiel der Saison den bereits sechsten Sieg.

Österreichs NBA-Pionier scorte zum zweiten Mal hintereinander und zum dritten Mal im Spieljahr zweistellig. Bester Werfer der Texaner, deren „Reservisten“ für 59 Zähler verantwortlich zeichneten, war LaMarcus Aldridge mit 22 Punkten. Patty Mills und Rudy Gay, die wie Pöltl von der Bank kamen, brachten es auf je 21. Am Mittwoch sind die Spurs bei den Golden State Warriors in San Francisco zu Gast. Diese feierten im abschließenden Schlager am US-Feiertag Martin Luther King Day einen 115:113-Sieg beim Titelverteidiger Los Angeles Lakers.

Curry Matchwinner
Matchwinner für die Warriors war einmal mehr ihr Kapitän Stephen Curry, der 26 Punkte und auch den letztlich siegbringenden Dreier 67 Sekunden vor Matchende zum zwischenzeitlichen 115:110 erzielte. Dabei hatten die Gäste aus San Francisco einen Katastrophenstart hingelegt, waren sie doch im ersten Viertel bereits mit 19 Zählern zurückgelegen. Lakers-Topscorer war der Deutsche Dennis Schröder mit 25 Punkten, während die Superstars LeBron James (19) und Anthony Davis (17) enttäuschten.

Brooklyn stärker
Im zweiten Montag-Topspiel setzten sich die Brooklyn Nets im Heimspiel gegen die Milwaukee Bucks 125:123 durch. James Harden, der erst in der Vorwoche in einem spektakulären Wechsel von den Houston Rockets nach New York gewechselt war, verbuchte dabei 34 Punkte und zwölf Assists für die Gastgeber. Für die Bucks, die nach zuvor vier Siegen en suite erstmals wieder verloren, erzielte der zweimalige „MVP“ Giannis Antetokounmpo ebenfalls 34 Zähler.

Bisherige NBA-Ergebnisse vom Montag:

Portland Trail Blazers - San Antonio Spurs (11 Punkte, 7 Rebounds, drei Blocks in 21:32 Minuten von Jakob Pöltl) 104:125,
New York Knicks - Orlando Magic 91:84,
Atlanta Hawks - Minnesota Timberwolves 108:97,
Miami Heat - Detroit Pistons 113:107,
Memphis Grizzlies - Phoenix Suns 108:104,
Brooklyn Nets - Milwaukee Bucks 125:123,
Toronto Raptors - Dallas Mavericks 116:93,
Chicago Bulls - Houston Rockets 125:120,
Los Angeles Lakers - Golden State Warriors 113:115,
Washington Wizards - Cleveland Cavaliers verschoben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten