09.01.2021 10:27 |

Kreuzband heil?

Nach furchtbarem Sturz: So geht‘s Lucas Braathen

Es sah fürchterlich aus, wie der Norweger Lucas Braathen im ersten Riesentorlauf von Adelboden am Samstag auf der Ziellinie stürzte. Am Samstag, vor dem zweiten RTL, gab es ein erstes Update den Gesundheitszustand von Braathen betreffend: Zumindest das Kreuzband dürfte heil sein.

Michael Rottensteiner, der österreichische Technik-Trainer des norwegischen Alpin-Teams, sprach im ORF-Interview von „Glück im Unglück“. Braathens Innenband sei gerissen, Rottensteiner sprach außerdem von einer Kniescheiben-Luxation, aber immerhin könne derzeit nicht von einem Kreuzbandriss ausgegangen werden. Braathen werde nach Norwegen geflogen und dort weiter untersucht.

Atle Lie McGrath, der zweite Norweger, der in Adelboden schwer gestürzte war, dürfte mit einer Innenbandüberdehnung davongekommen sein. Nähere Informationen werde es aber auch bei ihm nach der Untersuchung in Norwegen geben, sagte Rottensteiner.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)