Vorstandschef verrät

Nach Szoboszlai-Deal: Der Transferplan von Leipzig

Fußball International
05.01.2021 12:32

Vorstandschef Oliver Mintzlaff vom deutschen Fußball-Bundesligisten RB Leipzig hat angekündigt, neue Spieler nur bei einem Verkauf von jetzigen RB-Akteuren zu genehmigen. Der „Sport Bild“ (Dienstag) sagte Mintzlaff, man habe beim 20-Millionen-Euro-Transfer von Dominik Szoboszlai von Red Bull Salzburg genau abwägen müssen, ob er überhaupt zu stemmen sei.

„Was ich nach dem Szoboszlai-Transfer aber ausschließen kann, ist, dass wir diesen Winter oder Sommer weitere Spieler holen, ohne dass wir welche abgeben“, betonte Mintzlaff.

Oliver Mintzlaff (Bild: GEPA)
Oliver Mintzlaff

Es sei die Pflicht, weiter in junge, talentierte Spieler und somit in die Zukunft von Leipzig zu investieren. Verkaufs-Kandidaten könnten Verteidiger Dayot Upamecano und Kapitän Marcel Sabitzer sein. Für die beiden Ex-Salzburg-Spieler soll es von Spitzenclubs aus dem Ausland Interesse geben. Diese Namen seien aber fiktiv, sagte Mintzlaff. „Es ist kein Abgang für nächsten Sommer fix.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele