24.12.2020 11:13 |

PCR-Test gilt kürzer

Slowenien verändert Einreisebestimmungen

In Slowenien gelten ab Freitag weniger Ausnahmen, die eine Einreise ohne Testpflicht oder Quarantäne ermöglichen. Mit der neuen Regelung hat die slowenische Regierung außerdem die Gültigkeit des PCR-Tests, mit dem man die Quarantäne umgehen kann, verkürzt: Das negative Testergebnis darf bei der Einreise nicht älter als 24 Stunden sein. Bisher galt eine Frist von 48 Stunden.

Auflagenfrei einreisen dürfen nur noch Pendler, wenn sie innerhalb von 14 Stunden ins Land zurückkehren, sowie Personen bei Durchführung von Güter- oder Personenverkehr, die sich höchstens acht Stunden in Slowenien aufhalten.

Durchreise ohne weitere Auflagen möglich
Das gilt auch für Personen mit Diplomatenpass, ausländische Sicherheitsbeamte bei Ausführung ihrer Aufgaben sowie Personen, die mit Krankenwagen ins Land gebracht werden. Die Durchreise durch Slowenien ist ebenfalls ohne Auflagen möglich, sie muss jedoch innerhalb von sechs Stunden erfolgen. Bisher galt für den Transit eine zwölfstündige Frist.

Zahlreiche Ausnahmen gestrichen
Von den Ausnahmen, die es bisher ermöglicht haben, für kurze Zeit auflagenfrei einzureisen, wurden unter anderem dringende geschäftliche Gründe sowie der Besuch von engsten Familienangehörigen gestrichen.

Für Schüler und Studenten, die Bildungseinrichtungen auf der anderen Seite der Grenze besuchen, sowie für grenzüberschreitende medizinische Untersuchungen bzw. Eingriffe gibt es ebenfalls keine Ausnahmen mehr.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).