24.12.2020 11:00 |

Musik-Experiment

Maschinelles Lernen: Google lädt zur „Blob Oper“

Wie maschinelles Lernen dabei helfen kann, neue Musik zu erschaffen, demonstriert Google im Rahmen seines „Arts & Cultures“-Projekts jetzt mit der „Blob Opera“. Die vier namensgebenden Blobs (englisch für „Klecks“) sorgen dabei nicht nur für Unterhaltung bei Jung und Alt, sondern lassen auch festliche Stimmung aufkommen.

Für seine „Blob Opera“ (g.co/blob-opera) entwickelte Google ein maschinelles Lernmodell, das auf die Stimmen von vier Opernsängern (Bass, Tenor, Mezzosopran, Sopran) trainiert wurde, die dafür 16 Stunden Gesang aufnahmen. In der Web-Anwendung hört man allerdings nicht ihre Stimmen, „sondern das Verständnis des maschinellen Lernmodells, wie Operngesang klingt, basierend auf dem, was es von ihnen gelernt hat“, erläutert Google.

So funktioniert es:
Ziehen Sie die Blobs - per Maus oder, besser noch, auf Touch-Geräten mit den Fingern - nach oben und unten, um die Tonhöhe zu ändern, oder nach links und rechts für verschiedene Vokallaute. Ein weiteres maschinelles Lernmodell lässt die Blobs in Echtzeit auf Ihre Eingaben reagieren und harmonisieren.

Über die „Record“-Schaltfläche links unten können die eigenen Kreationen aufgenommen und anschließend mit Freunden geteilt werden.

Wer vom Herumexperimentieren genug hat, kann sich auch einfach zurücklehnen und von den Blobs akustisch berieseln lassen: Über einen Schieberegler rechts unten, erkennbar am Baum-Symbol, kann vom Oper- in den Weihnachtsmodus gewechselt werden, der acht traditionelle Weihnachtslieder bereithält, darunter unter anderem „Jingle Bells“ und „Stille Nacht“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol