13.12.2020 07:58 |

Im Schwergewicht

Knock-Out! Joshua bleibt Vierfach-Weltmeister

Box-Superstar Anthony Joshua bleibt vierfacher Weltmeister im Schwergewicht. Der 31-Jährige Brite gewann am Samstagabend (Ortszeit) in London gegen den von Ulli Wegner trainierten Bulgaren Kubrat Pulew durch K.o. in der neunten Runde und verteidigte seine Gürtel der Verbände WBO, IBF, WBA und IBO erfolgreich. Vor 1.000 Zuschauern in der Wembley Arena nutzte der 39-jährige Pulew auch seine zweite WM-Chance nach dem verlorenen Duell mit Wladimir Klitschko 2014 nicht.

Damit ist vonseiten Joshuas der Weg für einen Vereinigungskampf mit WBC-Weltmeister Tyson Fury frei. Ob der Fight der beiden Engländer im kommenden Jahr wirklich zustande kommt, ist jedoch offen. Zuletzt hatte die Joshua-Partei Fury immer wieder vorgeworfen, sich vor dem Duell zu drücken.

Gegen Pulew hatte Joshuas Promoter Eddie Hearn einen K.o. innerhalb der ersten sechs Runden prophezeit. Sein Schützling begann zunächst verhalten, zeigte dann in der dritten Runde sein ganzes Repertoire. Pulew ging zweimal zu Boden und stand kurz vor dem K.o.

Doch Pulew erholte sich, entschied die sechste Runde sogar für sich. In der neunten Runde kam Joshua zunächst mit seinem rechten Haken durch, beendete den Kampf dann mit einer harten Geraden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)