22.11.2020 07:00 |

Chance auf Oscar?

Sophia Loren feiert starkes Film-Comeback

Nach einer zehnjährigen Pause kehrte La Loren (86) zurück vor die Kamera. In dem Netflix-Drama „Du hast das Leben vor dir“ beweist die Schauspiel-Ikone ihr großes und vor allem zeitloses Können.

Nur des Filmemachens wegen möchte sie nicht mehr vor der Kamera stehen, „es muss sich künstlerisch lohnen“, sagte die 86-jährige Sophia Loren vor Kurzem der „Berliner Morgenpost“. Das Sozialdrama „Du hast das Leben vor dir“ erfüllte all ihre Ansprüche. In dieser anspruchsvollen Produktion, in der Lorens Sohn Edoardo Ponti Regie führte und die man im Internet-TV Netflix sehen kann, setzte die Grande Dame des italienischen Kinos ein starkes Zeichen.

Sie verkörpert nämlich eine KZ-Überlebende und ehemalige Prostituierte namens Madame Rosa, die sich für ein wenig Bares verwahrlosten Kindern aus ihrem Gewerbe annimmt. Eine ganz besondere Beziehung entwickelt sie nach anfänglichen Hürden zu dem Buben Momò (gespielt von Ibrahima Gueye), einem geflüchteten Waisen aus Senegal, der in der apulischen Hafenstadt Bari gestrandet war.

Ein Oscar für Sophia Loren?
Loren verleiht ihrer Rolle als resolute und selbstbewusste, aber ebenso geschwächte und traumatisierte Ersatzmutter gleichermaßen Würde und Herzlichkeit. Selbst mit dichtem, grauem Lotterlanghaar, in Schürzenkleidern und mit zittrigen, furchigen Händen bleibt die Signora eine Erscheinung.

Längst wird darüber spekuliert, dass die Schauspiel-Ikone als Netflix-Debütantin für ihre Darbietung erneut einen Oscar einheimsen könnte. Ihren letzten bekam sie im Jahr 1962 in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ in dem Melodram „Und dennoch leben sie“.

Mit 72 im Negligé im Pirelli-Kalender
Sophia Lorens Karriere begann in den 1950er-Jahren. Üppige Breitwand-Streifen wie „Hausboot“, „Die Schwarze Orchidee“ oder „Stolz und Leidenschaft“ machten sie zum Weltstar. An den Ruhestand denkt sie noch lange nicht. Mit ihren Katzenaugen, dem südländischen Charme, der einzigartigen Aura und den lasziven Bewegungen ist die Diva populär wie eh und je. Und sie hofft auf weitere gute Rollen.

Dass Alter für sie tatsächlich nur eine Zahl bleibt, bewies Loren schon mit 72. Da posierte sie im Negligé für den Pirelli-Kalender.

Karin Schnegdar, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. November 2020
Wetter Symbol