10.11.2020 11:17 |

„Noch nie erlebt“

Unheimliche Verletzungsserie bei Schweizer Damen

In der vergangenen Saison war unser ÖSV-Team von einer Reihe schwerer Verletzungen betroffen, fast wöchentlich gab es neue Hiobsbotschaften. Nun hat es das Schweizer Team erwischt: Innerhalb weniger Wochen erlitten drei Technik-Damen Kreuzbandrisse - für sie ist die Saison schon vorbei.

„So etwas habe ich in 36 Jahren noch nie erlebt. Es ist eine ganz schwierige Zeit“, wird Technik-Trainer Alois Prenn von der Zeitung „Blick“ zitiert, die die Frage stellt: „Zufall, Pech - oder doch mehr?“

In den vergangenen sieben Wochen verletzten sich die Slalomfahrerinnen Charlotte Chable, Aline Danioth und Elena Stoffel im Training - bei allen dieselbe Diagnose: Kreuzbandriss! „Es ist immer schlimm, wenn sich Teamkolleginnen und Freundinnen verletzen. Noch schlimmer ist es, wenn es gleich drei nacheinander erwischt“, sagt Schweiz-Star Michelle Gisin.

Für die 26-jährige Chable ist es der vierte Kreuzbandriss der Karriere. Sie denkt bereits an einen Rücktritt: „Es ist ein Alptraum. Vielleicht ist mein Körper nicht fürs Skifahren gemacht.“ Danioth erhielt zum dritten Mal die schlimme Diagnose Kreuzbandriss: „Ich weiß wirklich nicht, was ich mit meinem Leben jetzt anfangen soll. Aber ich hoffe, dass die Sonne bald wieder scheinen wird.“ Zuletzt erwischte es im Training auch Superstar Wendy Holdener, sie erlitt eine Fraktur am rechten Wadenbeinkopf.

Für Technik-Trainer Alois Prenn sind die schweren Knieverletzungen lediglich Pech und nicht auf andere Ursachen zurückzuführen. „Ich habe mir nochmals alle Unfälle genau auf Video angeschaut. Es war überall die gleiche Dynamik drin, aber die Ursachen waren überall anders. Charlotte war zu spät dran, Aline saß zu weit hinten und Elena rutschte aus. Zudem waren die Schneeverhältnisse stets anders. Es gibt keinen gemeinsamen Nenner. Und sie waren alle topfit“, so Prenn.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten