06.11.2020 09:56 |

Tragische Lewis-Story

„Schrecklich“: Darts-Ass leidet unter Angststörung

Er hatte es erfolgreich mit den Superstars der Darts-Szene aufgenommen, 2018 sensationell ins Halbfinale der Weltmeisterschaft geschafft. Doch dann kam der Einbruch bei Jamie Lewis, der sich auch eine Auszeit gönnte. Wie er nun verrät, leidet der 28-Jährige unter Angststörungen.

Bei der PDC World Darts Championship 2018 besiegte Lewis in der 2. Runde überraschend Peter Wright und schaffte es bis ins Halbfinale, wo er Phil Taylor unterlag. 2019 gelang ihm immerhin noch der Sprung ins Achtelfinale (Niederlage gegen Dave Chisnall).

Doch dann ging es bergab. Im September teilte der junge Sportler mit, dass er eine Pause einlegen wird. „Ich denke, es ist für mich an der Zeit, von dem Sport, den ich liebe, Abstand zu nehmen und mich auf mich selbst zu konzentrieren“, schilderte der Darts-Profi mit dem Spitznamen „Rasta“.

Anfeindungen im Netz
Jetzt ist er wieder zurück. Zuletzt feierte Lewis bei den International Darts Open in Riesa sein Comeback. Seine Leistung war jedoch besorgniserregend. Gegen den Deutschen Robert Marijanovic setzte es in der ersten Runde eine heftige Pleite. Der Waliser holte kein einziges Leg und spielte einen furchtbaren Drei-Dart-Average von 57,72 Punkten. Anfeindungen im Netz waren die Folge: „Bitte hör auf, dieses Spiel zu spielen. Ein 60er-Average ist ein großer Witz“, schrieb ein User.

Gegner: „Was mich geschockt hat, war seine Leistung“
Sein Gegner Marijanovic machte sich große Sorgen: „Da stecken wohl private Probleme dahinter. Er hat auch von Angstzuständen gesprochen. Er war dort (in Riesa, Anm. d. Red.) alleine und hat auf mich nicht unbedingt einen positiven Eindruck gemacht. Was mich geschockt hat, war seine Leistung. Es war zu sehen, dass es nicht nur ein schlechter Tag war, sondern dass da mehr dahintersteckt“, so der Deutsche gegenüber Sport1.

Lewis: „Angst ist absolut schrecklich“
Wenig später reagierte auch Lewis auf seine schwache Leistung. „Ja, ich habe wie ein Idiot gespielt, aber ich muss wirklich mit diesem Mist fertig werden, wenn ich mich in mir wohlfühlen würde, wäre es eine andere Geschichte gewesen“, schrieb der Darts-Profi via Twitter. Schuld daran sei auch eine Angststörung: „Die Leute können lachen, mich verarschen, alles, was sie wollen, Angst ist absolut schrecklich!“

Nach seinem Sensationslauf bei der WM 2018 sprang Lewis auf Platz 46 der PDC-Weltrangliste. Derzeit liegt der Familienvater auf Rang 59. Im Vordergrund steht aber nun einmal seine Gesundheit.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten