15.10.2020 09:47 |

WKStA prüft

Commerzialbank-Skandal: Verfehlungen der FMA?

In der Causa um die Commerzialbank Mattersburg prüft die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) auch, ob es einen Anfangsverdacht für Verfehlungen der Finanzmarktaufsicht (FMA) gibt. Konkret gehe es laut einem Medienbericht darum, ob die Malversationen nach der anonymen Anzeige 2015 bereits früher hätten auffallen müssen.

Aus den Akten gehe hervor, dass die WKStA seit knapp zwei Wochen eine Anfangsverdachtsprüfung gegen unbekannte Täter wegen Verdachts des Amtsmissbrauchs durchführe, berichtete das Ö1-„Morgenjournal“ am Donnerstag. Im Sommer 2015 hatte die Staatsanwaltschaft die Finanzmarktaufsicht über die anonyme Anzeige eines Whistleblowers informiert und diese wiederum die Nationalbank, deren Prüfer laut Ö1 ohnehin gerade in der Commerzialbank waren. Die FMA habe in weiterer Folge aber keinen Verdacht der Untreue festgestellt.

FMA: „Keine Polizeibefugnisse“
Seitens der FMA hieß es gegenüber Ö1, dass man keine Polizeibefugnisse habe und keine Hausdurchsuchungen oder Ermittlungen bei Dritten durchführen könne. Das habe man damals auch der Staatsanwaltschaft mitgeteilt. Diese sah durch die Erkenntnisse der FMA allerdings keinen Anfangsverdacht gegeben und nahm keine Ermittlungen auf.

Laut der Nationalbank hätten die Prüfer 2015 bereits 65 schwere Mängel in der Bank gefunden und erfolglos ein Abberufungsverfahren gegen Ex-Bankchef Martin Pucher eingeleitet. Die Mängel seien allerdings nicht strafrechtlicher Natur, sondern eher organisatorisch gewesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
10° / 20°
heiter
9° / 20°
wolkig
10° / 20°
heiter
10° / 19°
wolkig
9° / 19°
wolkig