11.10.2020 10:08 |

Exekutive ermittelt

Stätte der Kärntner Einheit wurde verwüstet

Ich verurteile diesen Vandalenakt auf das Schärfste, nicht nur als Landeshauptmann, sondern auch als Mensch, denn das ist ein Zeichen für Radikalismus und in diesem Fall auch von maßloser Dummheit, teilt Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser in einer Aussendung mit. Die Stätte der Kärntner Einheit in Klagenfurt wurde vermutlich in der Nacht auf Sonntag verwüstet. Die Polizei ermittelt.

Kärnten erlebte am 10. Oktober ein historisches Gedenken im Beisein von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und dem Slowenischen Staatspräsidenten Borut Pahor mit einer klaren Botschaft: das Verbindende vor das Trennende zu stellen, das Gemeinsame in einem friedlichen Europa in den Vordergrund zu rücken.

„Umso verwerflicher ist der Vandalenakt an der Stätte der Kärntner Einheit. Scheinbar Unbelehrbare und Rückwärtsgewandte haben diese Stätte, die genau die gegenteilige Botschaft vermittelt, nämlich Freiheit-Begegnung-Einheit-Frieden, verunstaltet“, ist Landeshauptmann Peter Kaiser entrüstet. Der Landeshauptmann machte sich selbst ein Bild vor Ort im Klagenfurter Landhaushof, wo die Stätte der Kärntner Einheit Mahnmal wie Denkmal gleichermaßen ist.

Landtagspräsident Reinhart Rohr ist völlig verständnislos: „Wir haben am Samstag weit über Kärntens Grenzen hinaus die Botschaft der Gemeinsamkeit, des Friedens gesandt. Die internationalen Augen waren auf Kärnten gerichtet.“

Auch Klagenfurts Vizebürgermeister Wolfgang Germ postet seine Empörung auf Facebook: „Man sollte Gedenkstätten um den 10. Oktober bewachen.“

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol