Fußball

Nach Admira-Fehlstart

Schösswendter außen vor - neuer Verteidiger ist da

Paukenschlag in der Südstadt: Die Admira plant nicht mehr mit Routinier Christoph Schösswendter! „Dies ist das Ergebnis einer internen Sitzung der Vereinsverantwortlichen. Über die Gründe wurde Stillschweigen vereinbart“, so das Bundesliga-Schlusslicht. Bereits nach zwei Spieltagen brodelt es gewaltig.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit dem Ex-Mattersburger Lukas Rath schließt sich ein neuer Verteidiger der Admira an. Der 28-Jährige soll Stabilität in die zuletzt schwache Defensive der Niederösterreicher bringen.

„Lukas hat nicht nur eine große Präsenz auf dem Spielfeld, sondern gilt auch als Führungspersönlichkeit. Vor allem seine Erfahrung aus knapp zwölf Jahren Bundesliga gibt unseren jungen Spielern weitere Unterstützung und Sicherheit“, freut sich Sportdirektor Franz Wohlfahrt über den geglückten Transfer. Rath erhält einen Einjahresvertrag.

Zwei Spiele, null Punkte, 1:9-Tore: Die Admira hat in der Bundesliga einen kapitalen Fehlstart hingelegt. Nach dem 1:4 bei Rapid noch unter Zvonimir Soldo war auch nach dessen Abgang beim Debüt von Interimscoach Patrick Helmes am Sonntag keine Besserung zu sehen. Gegen den Niederösterreich-Rivalen St. Pölten kamen die Südstädter mit einem Heim-0:5 richtig unter die Räder.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung