18.09.2020 09:45 |

Kein Abstand

GTI-Treffen trotz Corona: „Viel zu viel los“

Rund um den Faaker See und um den Wörthersee in Kärnten herrscht derzeit Ausnahmezustand. Trotz Corona brausten Tausende Autofans zum inoffiziellen GTI-Treffen. Angeordnete Sicherheitsmaßnahmen werden regelrecht ignoriert. 

Besonders der Pyramidenkogel scheint neben dem Faaker See heuer beim Nachtreffen der Hotspot zu sein. „Um 18 Uhr waren die gesamten Parkplätze verstopft!“, so ein Polizist. Ab 20 Uhr wurde deshalb das gesamte Gebiet gesperrt. „Es ist viel zu viel los. Trotz Corona“, beklagt die Polizei.

„Am Faaker See hat sich natürlich alles getürmt. Die Parkplätze waren komplett voll!“, schildert eine Anrainerin. „Auch auf den Straßen war die Hölle los.“

Laut Polizei halten sich die Wenigsten an die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. „Den Leuten ist das egal. Auch der Abstand wird nicht eingehalten! Hunderte Leute stehen nebeneinander.“ 

Arneitz-Parkplatz wird geschlossen!
Die Polizei rechnet mit einem totalen Verkehrschaos, da der Arneitz-Parkplatz aufgrund des GTI-Ansturms nun geschlossen wurde.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol