Linzer (20) überrollt

Toter lag auf Straße: Zeugen berichten von Streit

Schön langsam kommt Bewegung in den rätselhaften Fall eines 20-Jährigen, der am Sonntag um 2 Uhr früh am Linzer Froschberg von einem Auto angefahren und getötet worden war. Mittlerweile haben sich Zeugen gemeldet, die einen Streit wahrgenommen haben wollen. Auch Taxis fuhren zu diesem Zeitpunkt durch die enge Straße.

„Es haben sich aufgrund der Aufrufe schon mehrere Zeugen bei uns gemeldet. Sie haben angegeben, dass es um die Tatzeit herum einen Streit gegeben hat“, sagen die Ermittler. Diese Aussagen müssen freilich erst auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüft werden. Außerdem seien laut den Anrainern gegen 2 Uhr früh Taxis schnell durch die enge, weil seitlich zugeparkte Hugo-Wolf-Straße gefahren.

Rückblende, Sonntag, 2 Uhr früh: Ein Linzer fuhr mit seinem Auto auf der Hugo-Wolf-Straße stadteinwärts. Er gab später an, dass er eine Person am Boden liegen sah. Er sei über den Gehsteig ausgewichen, nach Hause gefahren und dann zu Fuß zum Unfallort zurückgekehrt. Dann informierte der junge Mann Partygäste, die in unmittelbarer Nähe feierten, weil er glaubte, dass es sich eventuell um einen aus ihrem Kreis handeln könnte.

Die Polizei sammelt weiterhin Zeugenaussagen und ersucht um Hinweise unter 059133/45-4800.

Lag am Boden
Doch Adrian G. (20) war nicht mehr zu retten. Der Linzer hatte übrigens unweit in einer Parallelstraße hügelaufwärts gewohnt. Die Obduktion ergab schließlich, dass Adrian G. tatsächlich am Boden lag, als er angefahren wurde und die tödlichen Kopfverletzungen erlitt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.