14.09.2020 02:24 |

US-Open-Triumph

Die Krönung! Jetzt ist Dominic Thiem im Olymp

Mit dem Triumph bei den US Open hat sich Dominic Thiem unsterblich gemacht. Im August 2010 bestritt er als 16-Jähriger sein Debüt auf der ATP-Tour - und zwar per Wildcard in Kitzbühel. Zehn Jahre später ist der Sport-Olymp angekommen und einer der allergrößten Sportler, die Österreich je hervorgebracht hat. Ein Streifzug durch die Karriere-Meilensteine des frischgebackenen Grand-Slam-Siegers.

3. August 2010
Thiem bestreitet in Kitzbühel per Wildcard noch 16-jährig sein Debüt auf der ATP-Tour, besiegt den Franzosen Alexandre Sidorenko 3:6,7:6(6),6:4

5. Juni 2011
Thiem erlebt bei den French Open mit dem Erreichen des Junioren-Endspiels seinen ersten großen Karriere-Höhepunkt. Er unterliegt dem US-Amerikaner Björn Fratangelo 6:3,3:6,6:8.

25. Oktober 2011
Jungstar Thiem trifft in der Wiener Stadthalle 18-jährig in der ersten Runde in einem Duell zweier Wildcard-Spieler auf Altstar Thomas Muster und besiegt den 44-jährigen Steirer bei dessen endgültigem Abschied von der Tour 6:2,6:3.

18. Oktober 2013
Thiem spielt im Wien-Viertelfinale gegen Jo-Wilfried Tsonga (FRA) sein bis dahin bestes Karriere-Match, verliert lediglich 4:6,6:3,6:7(3).

23. Mai 2015
Thiem holt beim Sandplatz-Turnier in Nizza seinen ersten ATP-Titel.

27. Februar 2016
Thiem gewinnt beim ATP500-Hartplatz-Event auf Acapulco seinen bis dahin größten Titel. Den ersten auf Hardcourt.

3. Juni 2016
Thiem erreicht sein erstes Grand-Slam-Halbfinale, verliert es in Paris gegen Novak Djokovic (SRB) 2:6,1:6,4:6.

6. Juni 2016
Thiem erreicht nach dem Paris-Auftritt erstmals die Top Ten. Aus diesen ist er seither und bis dato nicht mehr herausgefallen.

13. Juni 2016
Thiem holt in Stuttgart als erster Österreicher einen ATP-Titel auf Rasen. Auf dem Weg dorthin besiegt er u.a. auch Roger Federer (SUI) auf dessen Lieblingsbelag.

15. November 2016
Thiem feiert bei seiner ersten Teilnahme an den ATP-Finals einen Erfolg, besiegt im Gruppenspiel in London Gael Monfils (FRA). Auch 2017 und 2018 ist Thiem danach beim Saisonabschlussturnier dabei.

14. Mai 2017
Thiem unterliegt in seinem ersten Masters-1000-Endspiel in Madrid Rafael Nadal (ESP) auf Sand 6:7(8),4:6.

9. Juni 2017
Thiem verliert in seinem zweiten Paris-Halbfinale en suite Nadal 3:6,4:6,0:6.

10. Juni 2018
Thiem spielt nach einem Halbfinalsieg gegen Marco Cecchinato (ITA) sein erstes Grand-Slam-Finale, verliert bei den French Open in Paris gegen Seriensieger Nadal 4:6,3:6,2:6.

5. September 2018
Thiem spielt bei den US Open in New York sein erstes Grand-Slam-Viertelfinale außerhalb von Paris, verliert gegen Nadal nach einem epischem Match in 4:49 Stunden und nur zwei Punkte vom Sieg entfernt 6:0,4:6,5:7,6:7(4),6:7(5).

18. März 2019
Thiem gewinnt beim Hartplatz-Turnier Indian Wells mit einem 3:6,6:3,7:5 gegen Roger Federer (SUI) seinen ersten Masters-1000-Titel.

28. April 2019
Thiem holt beim ATP500-Turnier in Barcelona mit einem 6:4,6:0 gegen den Russen Daniil Medwedew bzw. seinem insgesamt 13. und bis dato letzten Finalsieg auf der Tour seinen bisher größten Sandplatz-Titel.

23. Mai 2019
Herwig Straka löst Günter Bresnik als Thiems Manager ab, nachdem der Langzeit-Coach im Februar nach und nach abgelöst wurde. Für Thiem ist nun ein Team um den Chilenen Nicolas Massu zuständig.

9. Juni 2019
Thiem bestreitet nach einem äußerst starken Halbfinal-Triumph gegen Djokovic als erster Österreicher zum zweiten Mal ein Grand-Slam-Endspiel. Er unterliegt da Nadal erneut, holt beim 3:6,7:5,1:6,1:6 diesmal aber immerhin einen Satz.

3. August 2019
Thiem gewinnt durch ein 7:6(0),6:1 gegen den Spanier Albert Ramos-Vinolas erstmals das Heim-Sandturnier in Kitzbühel.

6. Oktober 2019
Ein weiterer Hartplatz-Titel - Thiem gewinnt beim ATP500-Event in Peking mit einem 3:6,6:4,6:1 gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas erstmals in Asien einen Titel.

27. Oktober 2019
Thiem macht mit seinem ersten Wien-Titel das Heim-Double mit Kitzbühel komplett - als erster Österreicher. Er besiegt im Finale seinen argentinischen Freund Diego Schwartzman 3:6,6:4,6:3.

17. November 2019
In seinem ersten Endspiel bei den ATP Finals unterliegt Thiem in London dem Griechen Stefanos Tsitsipas 7:6(6),2:6,6:7(4). Der Österreicher war mit Siegen in der Gruppe gegen Roger Federer und Novak Djokovic ins Halbfinale gekommen, in dem er den deutschen Titelverteidiger Alexander Zverev ausschaltete.

2. Februar 2020
Thiem verliert bei den Australian Open in Melbourne mit einem 4:6,6:4,6:2,3:6,4:6 gegen den serbischen Titelverteidiger Novak Djokovic auch sein drittes Grand-Slam-Finale. Er rückt damit trotzdem in der Weltrangliste wieder auf sein Karriere-Hoch von Platz vier vor.

2. März 2020
Dominic Thiem erreicht mit Platz in der Tennis-Weltrangliste sein bisherigs Karriere-Hoch.

14. September 2020
Dominic Thiem gewinnt als erster Österreicher die US Open und damit sein erstes Grand-Slam-Turnier.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten