10.09.2020 19:01 |

Auf Hochrindl

Pilot rettete sich nach Absturz mit Segelflugzeug

Glück hatte ein Segelfliger-Pilot Donnerstagnachmittag: Er flog gerade über die Hochrindl, als er aus unbekannter Ursache abspringen musste. Das Flugzeug wurde total zerstört, der Pilot selbst blieb unverletzt. Zwei Hubschrauber der Polizei und des Roten Kreuzes stehen im Einsatz.

Aus welchem Grund der Pilot - laut Polizei und Reotem Kreuz handelt es sich nicht um einen Österreicher - aus seinem Ultraleicht-Flugzeug abgesprungen ist, ist nicht bekannt. Klar ist aber: Sein Fallschirm öffnete sich, er landete in den Bäumen der Hochrindl und fiel zu Boden. Wie durch ein Wunder erlitt der Mann keinerlei Verletzungen. Die Entwarnung konnte die Polizei gegen 18.30 Uhr geben.

Am Ultraleicht-Flugzeug - es handelt sich dabei um ein kleines, sehr leichtes, motorgetriebens Luftfahrzeug für maximal zwei Personen - entstand Totalschaden. Der Pilot war damit unterwegs nach Bayern, als er abspringen musste. 

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.