Interesse aus England

Real reicht‘s! Bale jetzt zum Schnäppchenpreis

Real Madrid und Trainer Zinedine Zidane reicht es jetzt offenbar endgültig! Lustlos-Profi Gareth Bale darf laut Informationen der spanischen Zeitung „Mundo Deportivo“ für den Schnäppchenpreis von 25 Millionen Euro den Verein verlassen. Dabei zahlten die Königlichen einst 100 Millionen Euro für den Waliser.

Als Rekordtransfer kam Garteh Bale 2013 nach Madrid - als Schnäppchen kann er 2020 gehen. Denn der 31-jährige Flügelstürmer spielt bei Real längst keine Rolle mehr. Dazu kommen unzählige Aufreger, die Star-Coach Zidane nun offenbar satt hat. Der Waliser soll jetzt endgültig von der Lohnliste. Immerhin zählt er mit rund 17 Millionen Euro Jahresgehalt zu den Spitzenverdienern beim Champions-League-Rekordsieger.

Für 25 Millionen Euro Ablöse soll Bale nun gehen können, bevor er bis zu seinem Vertragsende 2022 nur noch Golf spielt, wie er es angedroht hatte. Und es gibt sogar Interessenten! Wie die englische „Daily Mail“ berichtet, sind zwei Premier-League-Riesen in Alarmbereitschaft. So sollen Manchester United und Ex-Klub Tottenham Hotspur die Situation genau beobachten, heißt es. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol