28.08.2020 08:14 |

Trotz Abstand

Spanien führt Maskenpflicht für Schüler ab 6 ein

Nach Frankreich - in Paris wird die Maskenpflicht ab Freitag auf die gesamte Stadt ausgeweitet - führt nun auch Spanien eine Maskenpflicht ein, allerdings für Kinder ab sechs Jahren. „Das Tragen von Masken wird generell ab dem sechsten Lebensjahr Pflicht sein, auch wenn die Abstandsregeln eingehalten werden“, heißt es rechtzeitig vor der geplanten Wiedereröffnung der Schulen im Land.

Wegen der Corona-Epidemie waren die Schulen in Spanien Mitte März geschlossen worden und sollen nun erstmals ab September wieder öffnen. Neben dem Tragen von Schutzmasken müssen die Schüler darauf achten, 1,5 Meter Abstand voneinander zu halten und sich fünfmal täglich die Hände zu waschen, so Bildungsministerin Isabel Celaa.

Spanien will weg vom Online-Unterricht
Zudem müssen die Klassenräume regelmäßig durchlüftet und die Körpertemperatur der Schüler gemessen werden. Das erklärte Ziel der Regierung sei es, dass alle Schüler in die Schulen zurückkehren könnten, anstatt Online-Unterricht zu bekommen, wie es am Ende des vergangenen Schuljahres der Fall war.

Bisher wurden in Spanien mehr als 400.000 Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet. In fast 29.000 Fällen führten die Infektionen zum Tod.

Vier Maßnahmen beim Schulstart in Österreich
Auch in Österreich steht ein ungewöhnlicher Schulstart bevor. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hatte vergangenen Woche vier Maßnahmen in den Vordergrund gestellt: alle 20 Minuten lüften, so viel Unterricht im Freien wie möglich, bis zur Ampelfarbe Gelb ein freiwilliges, ansonsten verpflichtendes Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Eingangsbereich und auf den Gängen sowie die Stärkung der Klassengemeinschaften.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).