12.08.2020 13:58 |

Österreich darunter

China lockert Einreisebestimmungen für 36 Staaten

China hat die Corona-Einreisebestimmungen für 36 europäische Staaten gelockert - darunter sind auch Österreich, Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Wer eine Aufenthaltsgenehmigung für die Volksrepublik besitzt, kann sich seit Anfang der Woche auch ohne Einladungsschreiben für ein China-Visum bewerben, wie die chinesische Botschaft in Wien mitteilte. Nach Ausbruch der Corona-Krise im März hatte die Volksrepublik die Einreise nur noch in seltenen Fällen genehmigt.

Die chinesische Botschaft wies darauf hin, dass Ausländer ein neu ausgestelltes Visum brauchen. Dokumente, die vor Ausbruch der Corona-Krise ausgestellt wurden, seien ungültig. Man werde daher gebeten, vorab einen Termin mit dem Chinese Visa Application Center in Wien (viennacenter@visaforchina.org) zu vereinbaren.

Einreise-Visum kostenlos
Das Einreise-Visum werde für Reisende mit europäischen Reisepässen kostenlos sein. „Nach der Einreise werden Sie gebeten, die Vorschriften der lokalen Regierungen zur Verhütung und Bekämpfung der Verbreitung von Covid-19 einzuhalten“, heißt es in der Erklärung der Botschaft. Demnach gilt weiterhin die Pflicht, einen Covid-19-Test zu machen und sich nach der Einreise 14 Tage in Quarantäne zu begeben.

Flugtickets nach China sind enorm gestiegen
Die Preise für Flugtickets nach China sind seit Ende März enorm gestiegen, da Peking viele internationale Flüge streichen ließ. In der Corona-Pandemie schaffte es China durch strenge Abriegelung, die Ausbreitung des Virus im eigenen Land weitgehend unter Kontrolle zu bringen. In den vergangenen Monaten gab es in einzelnen Gebieten jedoch neue Infektionsherde. Die Behörden ließen daraufhin Massentests vornehmen, um eine neue Infektionswelle zu verhindern.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.