„Ein großer Sieg“

Pep jubelt! Pinkes Real mit kapitalen Fehlern

Nach 149 Tagen Corona-Pause rollte am Freitag bei den Achtelfinal-Rückspielen wieder der Ball in der Champions League. Dabei schied mit Real Madrid der Rekordsieger aus. Die „Königlichen“ verloren nach dem 1:2 daheim auch das Rückspiel bei Manchester City 1:2. Sterling und Jesus trafen nach Fehlern von Varane.

Das weiße Ballett von Real Madrid spielte das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Manchester City in pinken Dressen. Noch ungewöhnlicher war zu Beginn ein eklatanter Fehler des sonst so zuverlässigen königlichen Abwehrspielers Raphael Varane. Der Franzose ließ sich im eigenen Strafraum den Ball von Gabriel Jesus abluchsen. Der Brasilianer passte in die Mitte auf Raheem Sterling, der mühelos zum 1:0 (9.) einschob - sein 100. Pflichtspiel-Tor für die Himmelblauen. Nach Citys 2:1-Sieg am 26. Februar in Madrid war das ein Traumstart, den Trainer Pep Guardiola euphorisch bejubelte.

Danach waren die Hausherren klar überlegen. Doch die Gäste befreiten sich aus der Umklammerung. Karim Benzema, der nach seiner Fußball-Karriere Kampfsportler werden will, landete mit dem 1:1 einen Wirkungstreffer. Der Franzose, Kapitän für den gesperrten Ramos, köpfelte nach Flanke von Rodrygo ein (28.). Da sah es für die pinken Gäste wieder rosiger aus. Pressing als Waffe In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, doch ein weiterer schwerer Patzer von Varane entschied alles. Der Ersatz-Abwehrchef köpfelte unbedrängt zu kurz zurück zu Torhüter Courtois, Jesus spritzte dazwischen und schob zum 2:1 ein (68.).

Der Brasilianer, der schon in Madrid getroffen hatte, lachte: „Wir haben ein sehr starkes Team ausgeschaltet, ein großer Sieg.“ Sterling strahlte: „Durch unser Pressing haben wir zwei Tore erzwungen. Wir hatten Energie und Leidenschaft.“

Stolz war auch Guardiola. „Es war wichtig, dass wir sie zweimal geschlagen haben“, erklärte der Katalane in Diensten von Manchester City. Zidane habe zuvor als Trainer noch nie K.o.-Duelle verloren. „Man sieht die Ruhe und Persönlichkeit, mit der sie spielen. Sie sind gut.“ City aber wolle versuchen, die Champions League zu gewinnen. „Es ist ein Schritt“, sagte Guardiola. Nun werde man sich auf Lyon vorbereiten.

Kronen Zeitung/ krone.at

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.