07.07.2020 09:54 |

Testergebnis steht aus

Brasiliens Präsident Bolsonaro hat Corona-Symptome

Lange und wiederholt hatte Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro die Gefahr durch die Corona-Pandemie kleinzureden versucht. Er wehrte sich gegen die geltende Maskenpflicht in der Hauptstadt Brasilia, traf sich mit Anhängern und missachtete dabei das Abstandsgebot, indem er Anhänger umarmte und ihnen die Hände schüttelte. Nun wurde er - zum bereits vierten Mal - auf das Coronavirus getestet, nachdem er zuletzt unter möglichen Symptomen gelitten hatte. Die Testergebnisse stehen zwar noch aus, Bolsonara hat jedoch alle Termine für diese Woche abgesagt.

Die Testergebnisse werden erst im Laufe des Dienstags erwartet, in sozialen Medien wird aber schon gemunkelt, dass Bolsonaros mittlerweile vierter Corona-Test positiv ausgefallen sei. Der 65-Jährige hatte zuletzt Symptome gezeigt, unter anderem an Fieber gelitten. CNN Brasil berichtete in einer Eilmeldung: „Präsident Jair Bolsonaro hat Covid-19-Symptome.“

Corona nur „kleine Grippe“
Die von dem Erreger ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 bezeichnete er in der Vergangenheit als „kleine Grippe“.

„In gutem Gesundheitszustand“
Der Staatschef berichtete selber, dass im Rahmen der Untersuchungen im Krankenhaus seine Lunge geröntgt worden sei. Dabei sei nichts Auffälliges entdeckt worden, sagte Bolsonaro laut einem von einem seiner Anhänger aufgezeichneten Video. Sein Pressebüro teilte mit, Bolsonaro befinde sich derzeit „in gutem Gesundheitszustand“ und halte sich in seiner Residenz auf. Weiteren Berichten zufolge sagte er alle seine Termine für die Woche ab.

Malaria-Mittel Hydroxychloroquin zum Schutz
Bolsonaro hatte sich in den vergangenen Monaten bereits drei Mal auf das Coronavirus, das Brasilien schwer getroffen hat, testen lassen. Im Mai wurde er vom Obersten Gericht dazu gezwungen, die Resultate dieser Tests offenzulegen. Sie waren negativ ausgefallen. Bolsonaro berichtete laut CNN nun auch, dass er vorbeugend das Malaria-Mittel Hydroxychloroquin zum Schutz gegen das Coronavirus einnehme. Ebenso wie US-Präsident Donald Trump hat Bolsonaro wiederholt für Hydroxychloroquin im Kampf gegen die Pandemie geworben. Der Einsatz dieses Mittels gegen das Coronavirus ist jedoch umstritten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.