Nun ist der Schein weg

Lenker brachte Freund im Drogenrausch zur Polizei

Eigentlich hat ein 36-Jähriger am Sonntagvormittag in Kirchschlag in Oberösterreich nur seinem Freund aus der Patsche helfen wollen, weil dieser bei der Polizeikontrolle keinen Führerschein vorzeigen konnte. Am Ende war der Mühlviertler seinen Lappen los. Wie sich herausstellte, war er im Drogenrausch mit seinem Auto unterwegs.

Wie die Polizei am Sonntag berichtete, hielten Streifenbeamte zunächst einen 34-Jährigen auf seinem Motorrad auf. Der Mann konnte keinen Führerschein vorweisen, behauptete, diesen daheim vergessen zu haben. Er bat einen Bekannten, ihn mit dem Auto dorthin zufahren, um das Dokument zu holen. Die beiden kamen dann aber mit leeren Händen zurück zu den Ordnungshütern - der 34-Jährige besitzt gar keinen Führerschein. Laut Polizei war ihm dieser bereits entzogen worden.

Positiver Drogentest
Stattdessen bemerkten die Beamten eine Beeinträchtigung des Chauffeurs. Der Amtsarzt bestätigte den Verdacht dann auch tatsächlich nach der klinischen Untersuchung. Auch dem 36-Jährigen wurde daraufhin der Führerschein abgenommen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol