15.06.2020 12:35 |

Meistertitel im Visier

Altes Ziel in der neuen Heimat

Der FC Mauerwerk ist in der 3. Liga immer wieder gerne ein Gesprächsthema. Für die meisten im negativen Sinn. Dieses Image will Präsident Mustafa Elnimr endlich abschütteln und „neu“ anfangen. Einen Neuanfang wird es sicherlich bei der Spielstätte geben. Denn Schwechat ist Geschichte und die neue Heimat heißt Wienerberg. Das Ziel bleibt aber das alte - der Meistertitel soll her.

Nicht nur einmal hörte man in den letzten Wochen, dass der FC Mauerwerk seinen Spielbetrieb einstellen wird. Für viele vielleicht ein Wunschdenken, doch diesen „Gefallen“ macht FCM-Präsident Mustafa Elnimr vielen Kritikern nicht. „Das ist ein Wahnsinn was die Leute alles reden“, ärgert sich Elnimr.
Die Simmeringer werden also auch in der nächsten Saison in der 3. Liga mit dabei sein. Veränderungen wird es aber trotzdem einige im Klub geben. So werden Kürsat Güclü & Co. ihre Heimspiele nicht mehr in Schwechat austragen. Der ausgelaufene Vertrag wurde nicht verlängert. Somit musste man sich nach einer „neuen“ Heimat umsehen, denn am Sportplatz in Kaiserebersdorf ist von Ostligaspielen noch länger keine Rede. „Wir machen den Platz gerade ostligatauglich. Das dauert ein bisschen. Aber irgendwann wollen wir dann dort unsere Spiele austragen“, lässt Elnimr wissen.

Neue Heimat Wienerberg
Schnell wurde aber eine neue Trainings- und Spielstätte gefunden. Ab 1. Juli sollen die Kicker der Simmeringer am Wienerberg-Platz dem Leder nachjagen. „Wir werden ein Jahr hier trainieren und unsere Meisterschaftsspiel abhalten. Es ist eine tolle Lösung für uns ich freue mich schon“, klingt Elnimr angriffslustig. Wer den Klubboss aber genauer kennt weiß natürlich auch über die Zielsetzung bestens Bescheid. Die schwache Saison 2019/20 hat mit Corona für Mauerwerk ein gutes Ende gefunden. Der Abstiegskampf blieb der Rieger-Elf durch die Annullierung erspart. Das neue Ziel ist aber ein altbekanntes - der Meistertitel! „Wir haben zwar eine neue Heimstätte, aber unser Ziel bleibt trotzdem gleich. Ich will in diesem Jahr Meister werden. Alles andere zählt für mich nicht.“ 

Kommen und Gehen
Die Kaderplanung ist bei Mauerwerk auch im Gange. Laut Präsident Elnimr steht der Großteil der Mannschaft - wird noch an der einen oder anderen Position gefeilt: „Wir holen vier Spieler aus Deutschland und haben auch schon zwei weitere Spieler aus der Liga verpflichten können. Auch unsere Spieler aus der letzten Saison werden fast alle bleiben.“ Auf der Trainerposition wird sich aber nichts verändern. Stefan Rieger wird auch in der kommenden Saison das Sagen an der Outlinie haben.

Marco Cornelius
Marco Cornelius
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.