12.05.2020 05:00 |

Diebstahl geklärt:

Entführte Welpen wurden im Netz teuer verkauft

Durch Ermittlungen der Villacher Polizei und dank eines „Krone“-Artikels konnte ein gemeiner Diebstahl in Kärnten geklärt werden. Wie berichtet, waren aus dem Garten einer Hobbyzüchterin drei Chihuahua-Welpen entführt worden. Zwei von ihnen sind in Niederösterreich aufgetaucht, wohin sie verkauft worden waren.

„Ich bin erschüttert und erleichtert zugleich. Wenigstens zwei Welpen bekomme ich wieder“, meint die Villacher Hobbyzüchterin. Am Freitag hatte jemand absichtlich die Gartentür geöffnet. Seither waren die drei Hundebabys spurlos verschwunden.

Verkauf an Autobahnraststätte
Laut Ermittlungen der Polizei sollen dabei ehemalige Freunde ihre Hände im Spiel gehabt haben. Sie hatten die Jungtiere gestohlen und zwei um 800 Euro nach Niederösterreich verkauft. Ein Welpe wurde auf einer Autobahnraststätte um 50 Euro an einen Reisenden verschachert.

„Ich konnte tagelang nicht schlafen und habe rund um die Uhr recherchiert. Wie kann man so etwas tun? Die Welpen brauchen noch immer ihre Mutter. Ich hoffe, dass auch der dritte Chihuahua gefunden wird“, so die Villacherin.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol