10.05.2020 15:27 |

Viele im Hausarrest

Mafiosi-Haftentlassung: Italien verschärft Regeln

Die italienische Regierung hat die Bedingungen verschärft, unter denen Mafia-Mitglieder aufgrund der Corona-Pandemie aus dem Gefängnis freikommen können. Seit März wurden Hunderte Angehörige der Verbrecherorganisation aus der Haft entlassen und unter Hausarrest gestellt. Ein in der Nacht auf Sonntag verabschiedetes Dekret sieht vor, dass die Rechtmäßigkeit und Notwendigkeit einer Freilassung alle zwei Wochen neu überprüft werden muss.

„Niemand darf glauben, dass er die durch das Coronavirus ausgelöste Gesundheitskrise zu seinem eigenen Vorteil ausnutzen kann, um aus dem Gefängnis freizukommen“, sagte Justizminister Alfonso Bonafede am Sonntag. Mit der nun erlassenen Regelung würden „die Dinge zurechtgesetzt“. Zuvor hatte es in der Bevölkerung lautstarke Kritik an der Freilassung von Angehörigen der Mafia gegeben, die teilweise wegen schwerer Verbrechen in Haft saßen.

376 Kriminelle unter Hausarrest
Angesichts der großen Infektionsgefahr in Gefängnissen wurden in Italien in den vergangenen Wochen zahlreiche Strafgefangene vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen und unter Hausarrest gestellt, darunter 376 Mafiosi und Drogenhändler. 456 weitere beantragten laut der Zeitung „Repubblica“ ihre Freilassung. Unter den bereits aus der Haft Entlassenen ist auch der berüchtigte Boss der „Cosa Nostra“, der 78-jährige Francesco Bonura. Auch der Superboss der Camorra, Pasquale Zagaria, wurde Ende April unter Hausarrest gestellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.