Umfassend geständig

Sohn erschoss Mutter: Zweiter Schuss war tödlich

Nach der Bluttat in Kronstorf, bei der ein 46-jähriger Bauer seine Mutter in der Nacht auf Samstag getötet haben soll, hat die Obduktion ergeben, dass der zweite Schuss tödlich war. „Das Obduktionsergebnis steht im Einklang mit der Verantwortung des Tatverdächtigen“, meinte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Steyr, Andreas Pechatschek

Der Sohn hatte angeben, die 81-Jährige mit zwei Schüssen aus einem Kleinkalibergewehr, das er legal besitzt, getötet zu haben. Nach dem ersten hatte die Frau laut Obduktion noch gelebt, da sich in der Lunge Blut befand, weshalb sie noch geatmet habe, erläuterte Pechatschek. Erst der darauf abgegebene und zugleich letzte Schuss führte zum Tod.

Ständige Vorwürfe der Mutter
Grund für die Tat sollen ständige Vorwürfe der Mutter gewesen sein, dass der Beschuldigte keine Frau finde und es damit auch keinen Hoferben gebe. Kurz nach Mitternacht habe er dann die Waffe aus seinem Zimmer geholt und der Mutter damit in Kopf und Hals geschossen haben. Danach verständigte er über Notruf die Polizei und gestand die Tat. Vor dem Haus wartete er auf die eintreffenden Beamten und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Umfassend geständig
Der 46-Jährige zeigte sich umfassend geständig. Am Dienstag wurde Adelheid Kastner beauftragt, das psychiatrische Gerichtsgutachten zur Klärung der Zurechnungsfähigkeit zu erstellen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.