25.04.2020 19:23 |

100.000 € erschlichen

Polizei jagt einen Autobetrüger

Insgesamt elf Opfer soll ein gebürtiger Deutscher seit 2019 bei Autokäufen in Kärnten betrogen haben. Die Geschäfte wickelte der 46-Jährige hauptsächlich über eine Scheinfirma ab, die er zuvor in Pörtschach gegründet hatte. „Über diesen Betrieb bot er verschiedene Fahrzeuge zum Verkauf an. Insgesamt kassierte er von seinen Kunden 100.000 Euro an Anzahlungen für Autos, die er aber nie auslieferte. Vermutlich existieren die Fahrzeuge nicht einmal“, schildert ein Ermittler.

Nachdem mehrere Kunden Anzeige erstattet hatten, tauchte der Deutsche unter. „Nach ihm wird mit einem europäischen Haftbefehl gefahndet“, heißt es seitens Staatsanwaltschaft.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)