Statistik

Vier neue Corona-Todesfälle in Oberösterreich

Schlimme Nachrichten am Sonntag in Oberösterreich: Das Land gab bekannt, dass vier weitere Landsleute am Coronavirus gestorben sind. Insgesamt sind es nun schon 42 Todesopfer.

Die Zahl der Todesopfer hat sich in Oberösterreich auf 42 erhöht. Das gab das Land in seinem offiziellen Statistik-Update bekannt. Gestorben sind ein 71-jähriger Mann aus dem Bezirk Eferding, ein 87-jähriger Mann aus dem Bezirk Freistadt, eine 96-jährige Frau aus dem Bezirk Steyr-Land und ein 82-jähriger Mann aus dem Bezirk Freistadt. Insgesamt sind momentan 314 Landsleute erkrankt, 66 liegen deshalb im Spital, 29 müssen dort intensivmedizinisch betreut werden, haben also einen schweren Krankheitsverlauf.

Das Rote Kreuz ruft in der Coronakrise dringend zum Blutspenden auf, sucht besonders nach bestimmten Blutgruppen. Auch Menschen, die von Covid-19 geheilt wurden, können hier helfen.

Unterdessen wird es immer enger in den unterschiedlichen Wirtschaftszweigen. Alleine für den Tourismus in Oberösterreich wurde ein Hilfspaket um 18 Millionen Euro geschnürt, viele Unternehmen stehen vor dem Aus.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol