19.04.2020 11:45 |

„Together at Home“

Weltstars gaben Mega-Konzert aus dem Wohnzimmer

Taylor Swift saß vor einer Blumentapete am Klavier und sang „Soon You‘ll Get Better“. Elton John griff in seinem Garten in die Tasten und gab seinen Hit „I‘m Still Standing“ zum Besten. Billie Eilish performte „Sunny“ von Marvin Gaye, Paul McCartney rockte „Lady Madonna“ im Eigenheim. Sie alle und viele Weltstars mehr waren Teil des virtuellen Benefiz-Konzerts „One World: Together at Home“. Es sei eine Ehre, die wahren Helden der Corona-Krise, das Gesundheitspersonal in aller Welt, zu feiern, fasste der Ex-Beatle mit bewegter Stimme in der Nacht auf Sonntag die Botschaft der Mega-Aktion zusammen. 127,9 Millionen Dollar konnten dank des Einsatzes der Stars lukriert werden.

Dutzende Künstler bedankten sich in der Nacht auf Sonntag mit einem virtuellen Konzert bei den vielen Helfern in der Corona-Pandemie. Mit Erfolg: Die Aktion brachte 127,9 Millionen Dollar an Spenden ein!

Lady Gaga, Mitorganisatorin der zweistündigen Highlight-Show „One World: Together at Home“, machte mit dem Lied-Klassiker „Smile“ den Auftakt. Zumindest heute Abend, für einen Moment, würde sie alle gerne zum Lächeln bringen, sagte die Sängerin.

Stars gaben sich die Klinke in die Hand
Zusammen mit der Hilfsbewegung Global Citizen hatte Lady Gaga in kürzester Zeit eine beispiellose Starbesetzung zusammengetrommelt, darunter Stevie Wonder, die Rolling Stones, Jennifer Lopez, John Legend, Sam Smith, Billie Eilish, Shawn Mendes und Camila Cabello.

Musik stand im Mittelpunkt
Keine Lichtershows und ausgefallene Kostüme, kein perfekter Sound oder übertriebenes Make-up - im Mittelpunkt stand die Musik. Dafür gab es seltene Einblicke in die Wohnzimmer, Gärten und Hausgarderoben der Showgrößen.

Die Rolling Stones waren erst am Freitag als letztes Line-up-Highlight angekündigt worden. Die legendären Rocker um Mick Jagger waren auf einem viergeteilten Bildschirm zu sehen, jeder zu Hause für sich.

„You Can‘t Always Get What You Want“ stimmte Jagger enthusiastisch an, Keith Richards und Ron Wood jammten auf ihren Instrumenten mit. Schlagzeuger Charlie Watts trommelte mit verschmitztem Lächeln auf virtuellen Drums.

Elton John ließ sich von Ehemann David filmen, als er „I‘m Still Standing“ zum Besten gab.

Zuvor hatten sich bei dem sechsstündigen Livestream-Marathon Dutzende Musiker, Sportler und andere Künstler, darunter die Sänger Adam Lambert, Annie Lennox, Jennifer Hudson und Rita Ora, von zu Hause mit Auftritten zugeschaltet. Darunter auch die deutsche Band Milky Chance, die ihren Hit „Stolen Dance“ beisteuerte.

Auch das Model Heidi Klum zählte im Vorprogramm zu den vielen Stars, die Ärzten und Krankenschwestern für deren Einsatz Dank aussprachen. Sie seien die „wahren Helden“ in der Corona-Krise, sagte Klum. Aber auch die Beckhams und „Queen“ Beyonce meldeten sich mit einer Videobotschaft. Außerdem waren Ärzte, Politiker und Wissenschaftler an Bord.

Die US-Starmoderatoren Jimmy Fallon, Jimmy Kimmel und Stephen Colbert führten durch die Highlight-Show, die von mehreren US-Sendern und im Netz über Kanäle wie YouTube und Twitter ausgestrahlt wurde.

Werden diese Krise meistern
Die früheren First Ladys Laura Bush und Michelle Obama dankten den Helfern in Krankenhäusern und Geschäften. „Die globale Familie ist stark und wir werden diese Krise gemeinsam meistern“, sagte Michelle Obama.

Den bewegenden Konzert-Ausklang lieferten Lady Gaga, Celine Dion und der italienische Tenor Andrea Bocelli, begleitet von dem chinesischen Star-Pianisten Lang Lang mit dem Song „The Prayer“. Mit der Aktion sollte vor allem dem Gesundheitspersonal an der Corona-Front gedankt werden.

Spenden in Millionenhöhe
Global Citizen hatte nach eigenen Angaben Sponsoren für Millionenspenden gewinnen können, die dem Solidaritätsfonds der Weltgesundheitsorganisation WHO zukommen sollen. So kündigte der Philanthrop und Politiker Michael Bloomberg über seine Stiftung Bloomberg Philanthropies eine Unterstützung in Höhe von acht Millionen Dollar an.

Lady Gaga zeigte sich nach dem Konzert tief bewegt von der Anteilnahme und Spendenflut.

Noch am späten Abend gaben die Sängerin und Global Citizen bekannt, dass nunmehr Spenden in Höhe von knapp 128 Millionen Dollar für Gesundheitspersonal in aller Welt zugesagt worden seien.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.