14.04.2020 12:24 |

Erneute Verschiebung?

Olympia 2021: Es gibt keinen „Plan B“!

Die Organisatoren der Olympischen Spiele von Tokio haben noch einmal klargestellt, dass sie keinen „Plan B“ für den Fall hätten, falls die Spiele wegen der Coronavirus-Pandemie noch über das Jahr 2021 hinaus verschoben werden müssten. Olympia-Sprecher Masa Takaya zufolge gehen die Organisatoren davon aus, dass die Sommerspiele am 23. Juli 2021 eröffnet werden. Die Paralympics folgen am 24. August.

Diese Daten waren im März vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) und der japanischen Regierung bestätigt worden, nachdem die Spiele wegen der Ausbreitung der Covid-19-Krankheit nicht wie geplant in diesem Sommer stattfinden werden. „Wir arbeiten auf das neue Ziel hin“, sagte Takaya am Dienstag bei einer Telefonkonferenz mit Journalisten. „Wir haben keinen Plan B.“

Die Schwere der Pandemie mit derzeit 7.700 Infektionsfällen in Japan hatte Fragen aufgeworfen, ob es überhaupt möglich ist, die Olympischen Spiele in etwas mehr als 15 Monaten abzuhalten. Diese Frage war zuvor auch schon vom Chef des Organisationskomitees, Yoshiro Mori, aufgeworfen worden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten