12.04.2020 16:30 |

Neustart mit Hindernis

Nicht alle Unternehmer wollen wieder aufsperren

Nicht alle Unternehmer wollen aufsperren // 9300 Härtefälle und 42 Anzeigen in Kärnten

Die heimische Wirtschaft rüstet sich für einen Neustart nach Ostern: 14.300 Geschäfte dürfen nach den Corona-Beschränkungen wieder öffnen, viele Kunden fiebern bereits dem Einkauf bei den Händlern ihres Vertrauens entgegen. Für die Wirtschaft ist das aber auch mit Hindernissen verbunden: Manche Unternehmer fürchten jetzt, Unterstützung wie Gelder für entgangene Umsätze, zu verlieren. Gleichzeitig dürfte wegen der aufrechten Ausgangsbeschränkungen die Kundenfrequenz eher niedrig sein. „Daher werden weniger Einnahmen befürchtet - die Situation ist grotesk“, sagt Albert Kreiner, Leiter der Wirtschaftsabteilung.

Die Regeln für Überbrückungsfinanzierungen und Gelder aus dem Härtefälle-Fonds für Unternehmer bleiben aber aufrecht, entwarnt Meinrad Höfferer von der Wirtschaftskammer.

Insgesamt haben in Kärnten 9300 Unternehmer Härtefallfonds-Gelder beantragt. 99,7 Prozent der Anträge wurden bearbeitet, die Gelder seien bereits geflossen, heißt es.

Zitat Icon

Beim Härtefallfonds hat es in Kärnten 9300 Anträge gegeben. 99,7 Prozent sind bearbeitet.

Meinrad Höfferer, Wirtschaftskammer

Erfreulich konsequent hat sich die Kärntner Wirtschaft in den vergangenen Wochen an die Corona-Sperre gehalten: Wegen unerlaubter Geschäfte gab es nur 42 Anzeigen, vorwiegend in der Gastronomie.

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.