25.03.2020 01:42 |

Italien-Ausgangsperre

Rom erhöht Strafen drastisch - auch Haft möglich

Der italienische Regierungschef hat am Dienstag bekannt gegeben, die Strafen bei Verletzung der Ausgangssperre empfindlich zu erhöhen. Sie werden künftig zwischen 400 und 3000 Euro betragen, teilte Premier Giuseppe Conte in Rom mit. Bisher drohten bei Verstoß gegen die Ausgangssperre eine Anzeige und eine Geldstrafe von bis zu maximal 206 Euro. Wer positiv auf das Coronavirus getestet wurde und sich vorsätzlich nicht an die Quarantäneauflage hältund die Wohnung verlässt, muss künftig offenbar sogar mit Gefängnis von einem bis zu fünf Jahren rechnen, stand in einem am Dienstagabend veröffentlichten Dekret der Regierung.

Seit Einführung der Ausgangssperre am 11. März wurden 2,2 Millionen Italiener von den Sicherheitskräften kontrolliert. Dabei setzte es gegen 102.316 Personen Anzeigen, weil sie ohne Grund das Haus verlassen hatten. Außerdem wurden 2348 Italiener wegen Falschaussagen angezeigt. 

Conte zeigte sich zufrieden, wie die Italiener zurzeit die Ausgangssperre einhalten. Die rigorosen Maßnahmen seien notwendig, um die Zahl der Infizierten einzugrenzen. „Wir hoffen, dass diese restriktiven Maßnahmen wieder bald aufgelockert werden können“, sagte der Premier.

Zuvor war bereits bekannt geworden, dass in ganz Italien die Tankstellen schließen werden. Der Schritt sei notwendig, um die Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu schützen.

Der Bürgermeister der lombardischen Stadt Bergamo forderte am Dienstag alle EU-Länder auf, drastische Vorkehrungen gegen Corona-Neuinfektionen zu ergreifen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.