24.03.2020 13:22 |

Corona-Hotspot

Bergamo appelliert an Europa: „Rüstet euch!“

Der Bürgermeister der von der Coronavirus-Krise schwer betroffenen lombardischen Stadt Bergamo, Giorgio Gori, hat alle EU-Länder aufgefordert, drastische Vorkehrungen gegen Neuinfektionen zu ergreifen. „Die weniger betroffenen Länder sollten diese Tage Vorsprung nutzen, um sich bestens zu rüsten. Sie sollen nicht warten, bis die Epidemie voll ausbricht“, so Gori am Dienstag.

In Bergamo stieg die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen zwei Tagen langsamer, Gori warnte jedoch vor verfrühtem Optimismus. Es sei wichtig, sich an die strenge Ausgangssperre zu halten und vor allem ältere Menschen zu schützen.

Auf die Frage einiger Journalisten, warum die Epidemie ausgerechnet seine Stadt so schwer getroffene habe, nannte der Bürgermeister die hohe Urbanisierung und die Industrialisierung. Die Bevölkerung, deren Durchschnittsalter hoch sei, habe viele Kontakte zum Ausland. Dies seien alles Faktoren, die zur Ausbreitung der Epidemie beigetragen haben könnten.

„Hätten uns besser vorbereiten sollen“
Gori räumte auch ein, dass die Lombardei spät Maßnahmen gesetzt habe, um die Epidemie einzudämmen. „Angesichts des Ausbruchs der Epidemie in China hätten wir uns besser vorbereiten sollen“, gab der Bürgermeister zu. Lombardische Ärzte hatten bereits im Jänner Kranke mit Lungenentzündung behandelt, sie hätten jedoch nicht erkannt, dass es sich um Covid-19-Fälle handelte.

Der Bürgermeister meinte, zur Entlastung der Krankenhäuser müssten Corona-Kranke verstärkt in ihren Wohnungen behandelt werden. Dafür müsse das Netz der Hausärzte aufgestockt werden. Dies sei nicht einfach, weil inzwischen 140 der 600 Hausärzte der Gegend erkrankt seien. Sie hätten sich infiziert, weil sie ungeschützt gewesen seien. „Die Ärzte sind unbewaffnet und schutzlos in den Krieg gezogen“, meinte der Bürgermeister.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.