Baustelle statt Bühne

Die Musik ist Alois Edler sein Fundament

CDs, Zeitungsberichte, Ausdrucke, die Chart-Platzierungen dokumentieren, sowie Fotos, die ihn mit der Ziehharmonika zeigen - wer Alois Edler in Spital am Pyhrn trifft, taucht in die Musikwelt ein. Denn: Der 56-Jährige, der heute europaweit mit einem Styropor-Recycling-System punktet, lebte jahrelang von der Musik.

Auf Wunsch seines Vaters hatte Alois Edler das Spielen der „Quetschn“, der Steirischen Harmonika, gelernt. Mit seinen fünf Geschwistern trat er als Kind auf Almen auf. „Wir waren relativ arm, haben mit der Musik Geld verdient“, sagt der heute 56-Jährige.

Mit „Elena“ auf Platz 1
Indirekt wurde so der Grundstein für seine Musikkarriere gelegt: Als Edler von reiner Tanzmusik genug hatte, gründete er 1988 die Band „Jagabluat“, die für volkstümliche Rockmusik stand. 2005 landete die Gruppe mit dem Lied „Elena“ in den Single-Verkaufs-Charts auf Platz 1, war in den Ö3-Charts auf Rang 22. Vor zehn Jahren sagte er der Musik adieu. „Auftreten mog i nimma“, so Edler, der zur besten Zeit 270 Konzerte pro Jahr spielte, Songs für „Die Zillertaler“ und „Die Schürzenjäger“ schrieb.

In 17 Ländern vertreten
Wie er Unternehmer wurde? Beim Bau eines Tonstudios in Neuzeug hatte er mitangepackt, tauchte in die Welt des Estrich-Verlegens ein. Nach wie vor packt er selbst auf Baustellen mit an, betreibt aber mit ThermoWhite auch eine Firma, die Mischanlagen herstellt, die Styroporplatten recyceln und zu Dämmmaterial und Estrich machen. „Ich will hackeln, könnte mir nicht vorstellen, nach acht Stunden daheim zu sein“, sagt er. In 17 Ländern in Europa ist die Firma aus Spital/Pyhrn dank eines Franchise-Systems schon vertreten.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.