Hitzige Szenen

Nach Wechsel: Mbappe und Tuchel geraten aneinander

Eigentlich gab es für Paris Saint-Germain beim 5:0-Sieg am Samstag gegen Montpellier nichts zu meckern. Doch als Trainer Thomas Tuchel in der 68. Minute PSG-Star Kylian Mbappe beim Stand von 5:0 auswechselte, gerieten die beiden in eine Diskussion an der Seitenlinie.

Tuchel musste den 21-jährigen Jungstar, der zehn Minuten zuvor zum 4:0 getroffen hatte, regelrecht festhalten, als dieser sichtlich aufgebracht an ihm vorbei wollte, und redete auf ihn ein. „Er mag es nicht, ausgewechselt zu werden, das mag niemand“, kommentierte Tuchel anschließend in der Pressekonferenz.

„Ich bin nicht sauer, aber enttäuscht, weil so etwas nicht nötig ist“, gab der 46-jährige Ex-Dortmund-Coach zu. Paris führt nach dem Kantersieg die französische Ligue 1 unangefochten an.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.