22.12.2019 16:34 |

Hoffnung lebt

Wo ist „Dino“? 500 Euro Belohnung für Hinweise

Auf ein Weihnachtswunder hofft immer noch die Familie des kleinen Shizu-Mischlings „Dino“. Der Hund wurde am 10. Dezember vor einem Supermarkt im Wiener Bezirk Währing gestohlen. Seither gibt es keine eindeutigen Hinweise über den Verbleib des Vierbeiners. Nun wurde eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt.

Die Besitzerin von „Dino“ hatte den Hund am frühen Abend des 10. Dezember vor einem Supermarkt in der Währinger Straße angeleint. Nachdem sie etwa nach 20 Minuten das Geschäft wieder verließ, war „Dino“ verschwunden. „Es gingen seither zahlreiche Hinweise bei uns ein, aber leider führte keiner zu ‚Dino‘“, so Regina Drlik von der Hunde-Such-Hilfe Österreich gegenüber krone.at am Sonntag.

„Dino“ am Hauptbahnhof gesichtet?
Alle Hoffnung liegt derzeit auf einer Sichtung am Samstag am Wiener Hauptbahnhof. „Ein Hund, der ‚Dino‘ sehr ähnlich sieht, war eine Weile auf einer Treppe angeleint und bellte. Derzeit prüft die Polizei das Videomaterial. Sollte dieser Hund ‚Dino‘ sein, hätten wir auch das Gesicht des Verdächtigen auf Video“, hofft Drlik auf ein baldiges Happy End.

Sollte sich diese Spur allerdings auch im Sand verlaufen, sinkt die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit dem kleinen Hund drastisch. „Wir befürchten, dass er vielleicht ins Ausland verkauft worden sein könnte“, so die Obfrau des Vereins. Die Familie des Hundes setzte jetzt jedenfalls eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für zweckdienliche Hinweise aus - und hofft weiterhin auf ein Weihnachtswunder.

Verwirrung um vermisste „Holly“
Verwirrung herrscht indes um einen weiteren vermissten Hund. Beagle-Dame „Holly“ verschwand am Freitag aus dem Garten ihrer Besitzer in der Pechegasse im Bezirk Meidling. Während die Besitzer verzweifelt nach ihrem Hund suchen, nimmt der Fall jedoch eine etwas verworrene Wende: Die Nachbarin der Familie soll „Holly“ entführt haben, weil das Tier nicht artgerecht behandelt worden sei. Die Frau dürfte den Hund bereits weitervermittelt haben. „Es dürfte sich hier um eine private Fehde handeln, aber ‚Holly‘ geht es hoffentlich nicht schlecht“, so Drlik. Die Polizei ermittelt.

Besorgniserregende Serie
Derzeit gibt es eine besorgniserregende Serie an Hundediebstählen in Wien: Mitte November war Hündin „Maggie“ vor einem Supermarkt in Liesing entführt worden. Einen Tag später dürfte der Täter, der im Bettlermilieu vermutet wurde, das Tier aber wieder freigelassen haben. „Maggie“ lief bis nach Hause und konnte so von ihrer Familie wieder in die Arme geschlossen werden.

Und auch Mops „Coffee“, der Mitte Dezember von einer Frau in der Leopoldstadt entführt wurde, ist wieder zu Hause. Eine Passantin entdeckte das Tier am nächsten Tag in Favoriten und brachte es zu einer Tierärztin. Dank seines Chips konnte „Coffee“ wieder mit seiner Familie vereint werden.

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.