18.12.2019 07:09 |

Happy End

Entführter Mops „Coffee“ von Passantin gefunden

Und wieder ein Happy End kurz vor Weihnachten rund um einen vermissten bzw. entführten Hund in Wien: Der kleine Mops war am Montag, wie berichtet, zwei Mädchen von einer unbekannten Frau entrissen worden. Am Dienstagabend dann die gute Nachricht: „Coffee“, so der Name des Vierbeiners, wurde gefunden!

Die beiden Schülerinnen, elf und zwölf Jahre alt, waren am Montagnachmittag in der Nordbahnstraße in Richtung Praterstern mit dem Vierbeiner unterwegs, um mit ihm Gassi zu gehen. Plötzlich wurden die beiden von einer unbekannten Frau angesprochen, die mit dem Hund spazieren gehen wollte, wie sie den Mädchen, offenbar per Notizzettel und Stift, schriftlich mitteilte.

Die Kinder lehnten ab und gingen weiter, doch die Unbekannte folgte den beiden. Plötzlich ging alles ganz schnell: Es kam laut Polizei zunächst zu einem kurzen Handgemenge zwischen der Frau und den Mädchen, in der Folge entriss die Unbekannte den Mädchen den Hund und lief in Richtung Brigittenau davon.

„Coffee“ tauchte wieder auf
Der Vorfall wurde bei der Polizei angezeigt, auch eine Freundin der Besitzerin teilte unter anderem einen Suchaufruf auf Facebook. Am Dienstagabend dann die erlösende Nachricht: Der vier Monate alte „Coffee“ ist wieder aufgetaucht.

Er soll von einer Passantin im Bezirk Favoriten auf der Straße gefunden worden sein, wie die Hunde-Such-Hilfe Österreich auf Facebook berichtet. Die Finderin sei mit dem Hund zunächst zum Tierarzt gefahren, da vom Besitzer jede Spur fehlte, heißt es.

Chip führte zum Erfolg
Die Ärztin habe den Hund daraufhin - aufgrund des Suchaufrufs - erkannt. „Da der Hund gechippt war, konnten die Besitzer ausfindig gemacht werden“, ergänzte Polizeisprecherin Irina Steirer gegenüber krone.at In der Folge wurden die Besitzer verständigt. Unklar bleibt, wie das Tier vom zweiten Bezirk bis nach Favoriten kam.

Auch „Maggie“ ist wieder zu Hause
Wiedergefunden werden konnte auch Hund „Maggie“. Die Hündin war von einem Unbekannten vor einem Supermarkt in Liesing entführt worden. In den Nachtstunden des nächsten Tages konnte eine Verwandte die in der Nähe des Hauses ihrer Besitzer herumirrende „Maggie“ einfangen. Der Täter dürfte das Tier - womöglich aufgrund des öffentlichen Drucks - einfach ausgesetzt haben. 

Weiter Suche nach „Dino“
Auf ein Happy End hoffen indes weiterhin die Besitzer von „Dino“. Der kleine Hund war, wie berichtet, vor einem Supermarkt entführt worden. Seither wird fieberhaft nach dem kleinen Rüden gesucht. 

Bislang allerdings fehlt von „Dino“ noch jede Spur.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.