19.12.2019 09:04 |

Gröden-Hoffnung

Mayer steht vor der sehr „eiligen Nacht“

Besinnlich? Ruhig? Entspannt? Für Ski-Rennfahrer ist Weihnachten die wohl stressigste Zeit des Jahres Der Doppel-Olympiasieger will sechs Rennen in zehn Tagen bestreiten. Trainingslauf wurde abgesagt.

Eine besinnliche Zeit? Ja, sollte die Weihnachtszeit eigentlich sein. Aber für den Beruf Ski-Rennfahrer ist eine „stille Nacht“ wahrlich nur ein frommer Wunsch. Denn der Weltcup holt bei den Herren rund um den 24. Dezember lediglich einen einzigen Tag Luft.

So reiste der zweifache Olympiasieger Matthias „Mothl“ Mayer am Dienstag mit dem Bewusstsein ins Grödnertal, dass auf ihn die wohl stressigste Zeit des Jahres wartet. In zehn Tagen stehen nämlich nun sechs Weltcup-Rennen auf italienischem Boden auf dem Programm – und der Kärntner hat durchaus vor, sie auch alle zu bestreiten.

Hilft eine Luftbrücke?
Nach den beiden Gröden-Klassikern mit dem Super-G am Freitag und der Abfahrt am Samstag möchte Mayer am Sonntag in Alta Badia den Riesentorlauf bestreiten. Am Montagabend – einen Tag vor dem Weihnachtsfest – wird dort zudem noch der Parallel-Bewerb ausgetragen, den Mayer unter Umständen auch mitnehmen will.

Danach geht’s heim zur „eiligen Nacht“. Und am 25. Dezember muss „Mothl“ schon wieder nach Bormio aufbrechen, wo’s in Abfahrt (28. 12.) und Kombi (29. 12.) um Weltcup-Punkte geht. Da bleibt nicht viel Zeit, um die Batterien wieder aufzuladen.

Um den Rennfahrern die stressigste Zeit des Jahres ein wenig zu erleichtern, ist eine Luftbrücke per Helikopter geplant.

Es kommt Schnee
Möglicherweise hat Frau Holle mehr Sinn für Besinnlichkeit: Der Wetterbericht für die kommenden Tage ist denkbar schlecht, für Freitag sind gar intensive Schneefälle vorhergesagt.

Der heutige Trainingslauf wurde bereits verkürzt. Beim ÖSV soll da der achte Starter für die Abfahrt am Samstag ermittelt werden: Johannes Kröll und Christopher Neumayer matchen sich in der Qualifikation um den letzten Startplatz. Stefan Babinsky und Christoph Krenn sind nur beim Super-G am Freitag dabei.

Georg Fraisl, Gröden, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten