12.12.2019 11:50 |

Schnäppchen-Reisen

Günstig in den Urlaub - früh buchen!

Der Sommer ist vorbei, der Urlaub gefühlt ewig her. Jetzt heißt es, sich warme Gedanken zu machen und die kalte Jahreszeit zu überbrücken. Ski-Begeisterte und Schneewanderer gewinnen auch dem Winter etwas Positives ab. Die anderen igeln sich ein und hoffen auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Dabei ist jetzt die beste Zeit, sich bereits mit dem Urlaub für den nächsten Sommer zu beschäftigen.

Wo Österreicher am liebsten urlauben
Österreich boomt, wie noch nie. Mit knapp 79 Mio. Nächtigungen war 2019 ein Rekordsommer. Dabei waren 24,7 % der Gäste Österreicher. Wer nicht
in der Alpenrepublik seinen Urlaub verbringt, reist am liebsten nach Italien (15,5 %) oder Kroatien (15, 3 %). Italien hat den Balkanstaat als beliebtestes Reiseland abgelöst. Die jährlich steigenden Preise in Kroatien schrecken Urlauber zunehmend ab. Zu den weiteren beliebten Urlaubsländern zählen Griechenland (9,2 %), Spanien (5,2 %), Türkei (4,5 %) und Ägypten (3 %).

Gästestruktur in Österreich
Nicht nur das Urlaubsverhalten der Österreicher selbst hat sich verändert. Gegenüber dem letzten Rekordsommer 1991
wandelte sich zudem die Gästestruktur in der Alpenrepublik. In den neunziger Jahren verbrachten noch über 50 % Deutsche ihren Urlaub im Nachbarland. Heute sind es nur noch knapp 37 %. Während sich die Zahl der Touristen aus Frankreich und Großbritannien halbierte, kommen mehr Osteuropäer und Asiaten. Weit über die Hälfte aller Nächtigungen entfallen dabei auf Tirol, Salzburg, die Steiermark und Kärnten. Mächtig aufgeholt hat Wien mit einer Steigerung von 10%.

Urlaubsplanung auf österreichische Art
Rund 80 % der Österreicher planen einen Sommerurlaub im neuen Jahr. Dabei verreisen viele Österreicher öfters im Jahr - immerhin über 20 % viermal und mehr. Bei der Wahl des Urlaubsziels spielt der Preis eine dominante Rolle. Wer bereits ein bestimmtes Ziel im Auge hat, bucht am besten früh.
Attraktive Frühbucher-Angebote von Ruefa versüßen die Vorfreude auf den Jahresurlaub. Gerade die Wintermonate November bis Jänner sind für Familien ideal, um zu ihrem Wunsch-Reiseziel zu kommen. Günstige Pauschalreisen, All-inclusive-Angebote oder Kreuzfahrten winken. Wer sich zu lange Zeit lässt, verpasst die besten Angebote.

Wie Österreicher am liebsten urlauben
Naturgemäß versteht jeder etwas anderes unter einem traumhaften Jahresurlaub. Die einen genießen den Strand, andere bevorzugen einen Städtetrip. Familien suchen Animation und Unterhaltung. Naturbegeisterte erkunden die Landschaft abseits der Touristenpfade. Alle möchten jedoch für ihr hart verdientes Geld maximalen Urlaubsgenuss. Während Familien mit Schulkindern in den Sommermonaten verreisen müssen, bevorzugen Senioren Frühsommer und Herbst. Trotz Urlaub im eigenen Land, steigt auch bei den Österreichern das Interesse an Fernreisen. Dabei sind die gefragtesten Reiseziele die USA, Thailand und die DomRep.

Winterreisen als Konkurrenz zum Skiurlaub in Österreich
Nicht jeder liebt Schnee und Kälte - einige versuchen gar, dem Winter zu entfliehen. Anders ist es nicht zu erklären, dass Fernreisen im Winter boomen. Satte 10 % haben gemäß Österreichischem ReiseVerband (ÖRV) Winterreisen in die Sonne zugelegt. Damit entwickelt sich eine ernsthafte Konkurrenz zum Skiurlaub. Gerade in den Top-Skiregionen kann der Winterurlaub gut das Doppelte von Fernreisen kosten. Das gilt insbesondere dann, wenn der Österreicher früh bucht. Schnäppchen-Urlaube winken auch im Winter.

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.