08.12.2019 06:02 |

Ibiza-Lockvogel

Spurensuche: Wer ist die „schoafe Russin“?

Sie wickelte Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in der äußerst verhängnisvollen Nacht auf der Partyinsel um den Finger. Doch wer ist die „schoafe Russin“? Die „Krone“ begab sich auf Spurensuche ...

Wer die blonde Venusfalle mit Modelmaßen im geplanten Ibiza-Film des deutschen TV-Komikers Jan Böhmermann mit dem österreichischen Regisseur David Schalko spielt, ist noch nicht überliefert. Im echten Video-Krimi wurde die Rolle des Lockvogels jedenfalls von einer etwa 30-jährigen Dame im Minikleid perfekt gemimt. Bis auf die schmutzigen Zehennägel, die der Ehefrau von Gudenus in der verwanzten Villa auf der spanischen Balearen-Insel auffielen, war die Vorstellung oscarreif.

Spuren führen in in dunkle Welt der Polizei-Spitzel
Doch was weiß die „SOKO Ibiza“ über die „schoafe Russin“, wie FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache auf dem Film seinen anderen blauen Partygästen zuraunte? Seit Mitte September haben die Ermittler zumindest ein Gesicht zum bisherigen Phantom. Den echten Namen kennt man freilich noch nicht. Spuren führen in die dunkle Welt der Polizei-Spitzel ...

Die Nachforschungen konzentrieren sich aber auf den Balkan. Spuren führen in die dunkle Welt von Nachrichtendiensten, verdeckten Ermittlern und Polizei-Spitzeln. Denn die Verschwörergruppe hinter dem raffiniert eingefädelten Coup sind neben dem Wiener Anwalt alles auf Industriespionage und Drogen-Scheinkäufe spezialisierte Profis. Timo Gerasdorfer, der Anwalt eines in Wien in U-Haft sitzenden Sicherheitssöldners: „Mein Mandant hat 400 Kilo Suchtgift von der Straße geholt!“

„Oligarchennichte“ soll sich mit gefärbten Haaren versteckt halten
Und aus diesem Metier dürfte auch die vermeintlich 300 Millionen Euro schwere Oligarchennichte „Alyona Makarov“ mit dem ebenso falschen lettischen Pass stammen. Es gibt Berichte, wonach die gebürtige Serbin eine Studentin ist, die in der Vergangenheit als Informantin für die Sicherheitsbehörden gearbeitet hat.
Damit wäre auch das selbstsichere Auftreten samt Detailwissen über die Forstwirtschaft beim Grundstückskauf, der die Falle einleitete, zu erklären. Derzeit soll sie sich mit gefärbten Haaren versteckt halten.

Der Lockvogel ist aber nicht die einzige schöne Frau im Ibiza-Krimi. Da gibt es zum einen als Zeugin die Luxus-Immobilienmaklerin und Society-Girl mit Hang zu FPÖ-Promis. Sie hat ebenfalls serbische Wurzeln.

Letzte Rätsel kann nur der Detektiv klären
Die (Noch-)Ehefrau eines Multimillionärs war es auch, die die falsche Russin selbst in eine Kamera-Falle tappen ließ, als sie mit dem Handy heimlich im Auto filmte. Als Beschuldigte gilt hingegen auch die Ex-Geliebte des mysteriösen Detektivs, der als Begleiter und Dolmetscher von „Alyona Makarov“ auftrat."

Die letzten Geheimnisse werden wohl nur mit seiner Verhaftung geklärt.

Christoph Budin, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.