07.12.2019 09:30 |

Tote in Militärbasis

Saudi-Soldat erschießt in Florida drei Menschen

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist es auf einem Militärstützpunkt in den USA zu tödlichen Schüssen gekommen. Die US Navy und die Polizei teilten am Freitag mit, auf dem Militärstützpunkt Pensacola in Florida habe ein saudi-arabischer Soldat in der Früh drei Menschen erschossen. Der Täter sei bei einem folgenden Schusswechsel mit der Polizei getötet worden. Acht Menschen - unter ihnen zwei Polizisten - wurden verletzt.

Das Motiv des Angreifers war zunächst unklar. Geprüft wird US-Medienberichten zufolge ein möglicher terroristischer Hintergrund. Der Schütze eröffnete am Freitagmorgen in einem Gebäude mit Unterrichtsräumen das Feuer, wie Sheriff David Morgan sagte. Er wurde schließlich von eintreffenden Polizisten gestellt und erschossen. Bei dem Feuergefecht wurde einer der Polizisten am Arm und ein weiterer am Knie verletzt. Insgesamt gab es acht Verletzte.

Die Naval Air Station, auf der laut CNN mehr als 16.000 Soldaten und 7400 Zivilisten arbeiten, wurde vorübergehend abgeriegelt. Pensacola ist ein wichtiges Ausbildungszentrum der Marine und Stützpunkt einer Kunstflugstaffel der US Navy. Ausgebildet werden dort auch Hunderte ausländische Soldaten, unter anderem aus Saudi-Arabien, einem wichtigen Rüstungspartner der USA.

Täter stammte aus Saudi-Arabien
Beim Angreifer handelte es sich um einen Angehörigen der saudi-arabischen Luftwaffe. Das bestätigte Floridas Gouverneur Ron DeSantis am Freitag. Der Mann befand sich demnach für ein Training am Marinefliegerstützpunkt Pensacola.

Erst am Mittwoch hatte ein Matrose auf dem US-Marinestützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii zwei Menschen erschossen und einen weiteren verletzt. Der 22-jährige Angreifer nahm sich anschließend das Leben, sein Motiv ist bisher unklar.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.