Konsumentenschutz

Hälfte der getesteten Toastschinken fiel durch

Er ist schnell zubereitet und schmeckt gut: ein Schinken-Käse-Toast. Konsumentenschützer der Arbeiterkammer fanden jetzt allerdings heraus, dass nicht alle verpackten Toastschinken einwandfrei zu genießen sind. Nicht einmal jedes zweite Produkt war am Ende der Mindesthaltbarkeit hygienisch einwandfrei.

Hoher Preis bedeutet nicht automatisch auch bessere Qualität, dies stellte der Test der AK-Konsumentenschützer eindrucksvoll unter Beweis. Zehn verschiedene, abgepackte Toastschinken wurden von den Testern genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis war eindeutig: am Ende der Mindesthaltbarkeit war nicht einmal mehr jedes zweite Produkt hygienisch einwandfrei.

Teuerste Produkt fiel durch
Der teuerste Toastschinken um 1,49 Euro pro 100 Gramm konnte überhaupt nicht überzeugen und fiel mit einem „nicht zufriedenstellend“ durch den Test. Das günstigste Produkt um 75 Cent pro 100 Gramm platzierte sich mit einem „durchschnittlich“ im Mittelfeld. Am meisten überzeugen konnten die Produkte von drei Anbietern.

Keine Salmonellen
Am letzten Tag der Mindesthaltbarkeit fielen bei der Untersuchung auf Verderbnis anzeigende Keime vier Produkte durch. Bei einem Schinken lehnten die testenden Experten außerdem sogar die Verkostung ab. „Der Geruch war stark abweichend und sauer“, heißt es in dem Gutachten. Das Ergebnis ist nicht erfreulich, trotzdem gehört betont, dass in keiner Probe krankheitserregende Listerien oder Salmonellen nachgewiesen werden konnten. Das detaillierte Ergebnis gibt’s unter www.ooe.konsumentenschutz.at.

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.