14.11.2019 10:30 |

NHL

Raffl unterliegt mit Flyers Leader Washington

Die Siegesserie der Philadelphia Flyers in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ist am Mittwoch nach vier Spielen zu Ende gegangen. Das Team des Kärntners Michael Raffl musste sich Liga-Spitzenreiter Washington Capitals zu Hause mit 1:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Raffl gab in 15:10 Minuten Eiszeit einen Torschuss ab, hält nach 18 Saisonspielen bei drei Toren und drei Assists.

Flyers-Kapitän Claude Giroux glich im Schlussdrittel (47.) im Powerplay die Führung der Capitals durch Brendan Leipsic (7.) aus und traf auch im Penaltyschießen. Matchwinner für die Capitals war Goalie Braden Holtby, der 30 Schüsse parierte.

Philadelphia holte im sechsten Spiel in Folge zumindest einen Punkt. Mit zehn Siegen, drei weiteren Punktgewinnen und fünf Niederlagen nach regulärer Spielzeit liegen die Flyers als Fünfter der Eastern Conference vorerst weiter auf einem Play-off-Platz.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten