13.11.2019 00:08 |

ATP Finals

Thiem gewinnt Nervenschlacht gegen Djokovic

Mit diesem Sieg hat er wieder ein Stück österreichische Tennis-Geschichte geschrieben: Dominic Thiem (oben im Video) rang am Dienstagabend sensationell nach Roger Federer auch Novak Djokovic nieder und steht als erster Österreicher überhaupt im Halbfinale der ATP Finals. Der 26-jährige Niederösterreicher besiegte den Serben in einem hochdramatischen und hochklassigen Dreisatz-Thriller mit 6:7(5),6:3,7:6(5).

Thiem steht schon jetzt als Gruppensieger im Pool „Björn Borg“ fest. Der Weltranglisten-Fünfte hat damit u.a. auch weitere 200 ATP-Zähler sicher und könnte am Donnerstag im letzten Gruppenmatch gegen Matteo Berrettini (ITA-8) sogar mit „blütenweißer“ Weste in sein erstes Semifinale beim ATP-Saison-Showdown der besten acht Spieler des Jahres einziehen.

„Episch, habe eine Legende geschlagen“
„Das war wirklich ein episches Match. Ich habe eine echte Legende unseres Sports geschlagen. Ich könnte nicht glücklicher sein“, meinte Thiem vor ausverkaufter O2-Arena. „Und ich habe mich für das Halbfinale qualifiziert, und das ist das Beste“, sagte er grinsend.

„Ich habe bei 6:5 im dritten Satz auf das Match serviert, aber ich habe gegen den besten Returnspieler überhaupt gespielt. Ich habe mich nicht zu sehr gesorgt“, meinte Thiem zum wirklich außergewöhnlich dramatischen Finish. „Ich habe mich auf das Tiebreak fokussiert. Da bin ich von 1:4 zurückzukommen, hatte auch ein bisschen Glück und generell war es einfach ein unglaubliches Match. Ich werde es nie vergessen.“

Sehr hohes Niveau
Das Match verlief fast durchgehend auf sehr hohem Niveau. Djokovic gelang das erste Break zum 3:1, doch Thiem gelang mit einem großartigen Game das sofortige Rebreak zu Null. Im sechsten Spiel musste Thiem nicht weniger als drei Breakbälle abwehren, doch er schaffte den Ausgleich zum 3:3. Danach ging es ohne weitere Breakchancen auf beiden Seiten ins Tiebreak. In diesem unterlief Thiem u.a. ein Doppelfehler zum 2:4, dennoch glich er noch auf 5:5 aus. Doch der „Djoker“ nutzte bei 6:5 den ersten Satzball nach 53 Minuten zur 1:0-Satzführung.

Thiem ließ sich vom knapp verlorenen Satz aber keineswegs aus der Bahn werfen. Im Gegenteil: Gleich im zweiten Game schaffte der 16-fache Turniersieger ein Break zum 2:0 und stellte rasch auf 3:0. In der Tonart ging es auch weiter, das weiterhin sehenswerte Match steuerte auf Satz drei zu. Als Thiem mit einer krachenden Vorhand bei 5:3 auf 40:15 stellte, tobte die Halle und Thiem feuerte 17.500 an. Nach 1:46 Stunden hatte der Weltranglisten-Fünften den Satzgleichstand hergestellt.

Thiem-Fans zitterten
Der Niederösterreicher nahm den Schwung gleich mit und schaffte sofort ein Break zum 1:0 im Entscheidungsdurchgang. Schon im zweiten Game hatte Djokovic gleich drei Bälle zum Rebreak. Doch Thiem schaffte das 2:0 und stellte in der Folge auf 3:1. Das Zittern war aber noch lange nicht vorbei für die Thiem-Fans: Denn dem so kampfstarken Serben gelang zum 3:3 doch noch das Rebreak. Weiter konnte niemand wissen, wie dieses Match ausgeht, Thiem blieb allerdings am Ball und schaffte mit Mithilfe von Djokovic nach 2:33 Stunden das Break zum 6:5.

Doch die Spieler mussten in ein zweites Tiebreak. In diesem ging Djokovic u.a. nach einem Doppelfehler Thiems rasch mit 3:0 bzw. 4:1 in Führung, in der Folge steigerte sich Thiem aber erneut und machte fünf Punkte en suite zum 6:4. Mit dem zweiten Matchball schaffte der zweifache French-Open-Finalist einen seiner bisher wichtigsten Siege überhaupt.

Viel Risiko
50 Winner bei 44 unerzwungene Fehlern sprechen auch Bände, mit wie viel Risiko Thiem gegen den enorm laufstarken Djokovic spielen musste. „Ich musste so hart schlagen. Ich spielte gegen Novak, der in großartiger Form ist und derzeit wohl der beste Spieler der Welt ist. Also musste ich etwas Besonderes tun. Zum Glück sind viele dieser Bälle innerhalb des Platzes gelandet.“

Besonders zufrieden war Thiem, weil er immer im Match geblieben ist. „Speziell ist es, wenn man nach einem 0:1-Satzrückstand zurückkommt. Ich bin immer offensiv geblieben. Das macht mich stolz. Am meisten macht es mich stolz, dass ich mein Ziel erreicht habe und im Halbfinale stehe.“ Im vierten Anlauf hat es Thiem also geschafft, er trifft nach seinem dritten Gruppenmatch am Donnerstag dann am Samstag auf den Zweiten der Gruppe „Andre Agassi“.

Dritter Satz: Nichts für schwache Nerven
Die über weite Strecken hochklassige Partie war im dritten Satz nichts für schwache Nerven. Thiem führte zweimal mit einem Break (unter anderem bei 6:5), Djokovic kam jedoch immer wieder ran. Im Tiebreak lag der Serbe mit 4:1 in Führung, Thiem drehte jedoch mit fünf Punkte in Serie auf und sicherte sich nach dem Erfolg gegen Roger Federer den zweiten Gruppensieg.

Große Freude
„Hallo alle da draußen! Heute ist ein großer Traum von mir wahr geworden. Ich habe mich zum ersten Mal für das ATP-Finals-Halbfinale qualifiziert. Ich kann meine nächsten Spiele kaum erwarten und großes Dankeschön für all den Support“, sagte Thiem nach dem Spiel (im Video).

Krone Sportwetten: Mit dem Wettanbieter Vergleich von Krone findest du am schnellsten den passenden Buchmacher für dich!

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
20.12.
21.12.
22.12.
Österreich - Bundesliga
Spusu SKN St. Pölten
0:3
SCR Altach
FC Admira Wacker Mödling
0:3
SK Rapid Wien
TSV Hartberg
2:2
FC Salzburg
Deutschland - Bundesliga
Fortuna Düsseldorf
0:3
RB Leipzig
England - Premier League
Burnley FC
1:0
Newcastle United
Chelsea FC
0:1
AFC Bournemouth
Leicester City
1:1
Norwich City
Sheffield United
2:0
Aston Villa
Southampton FC
0:1
West Ham United
Spanien - LaLiga
Real Sociedad
2:2
FC Barcelona
Athletic Bilbao
0:0
SD Eibar
Atlético Madrid
2:0
CA Osasuna
Italien - Serie A
SSC Neapel
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Genua CFC
0:1
UC Sampdoria
Frankreich - Ligue 1
FC Metz
1:1
Olympique Marseille
Olympique Nimes
0:1
FC Nantes
SCO Angers
0:0
AS Monaco
FC Toulouse
0:1
Stade Reims
SC Amiens
1:1
Dijon FCO
Stade Brestois 29
0:0
OGC Nizza
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
2:2
MKE Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
1:0
Boavista FC
Sl Benfica
4:0
FC Famalicao
Vitoria Setubal
1:0
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
1:1
FC Groningen
Fortuna Sittard
3:2
RKC Waalwijk
VVV Venlo
1:2
PEC Zwolle
FC Twente Enschede
0:3
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
1:0
KAS Eupen
SV Zulte Waregem
5:1
St. Truidense VV
Royal Charleroi SC
3:0
Cercle Brügge
KRC Genk
4:1
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
OFI Kreta FC
3:1
Aris Thessaloniki FC
Panathinaikos Athen
2:0
Lamia
AO Xanthi FC
0:1
AEK Athen FC
Ukraine - Premier League
FC Zorya Lugansk
1:2
FC Shakhtar Donetsk
FC Olimpik Donezk
1:2
FC Mariupol
Österreich - Bundesliga
FK Austria Wien
1:1
Wolfsberger AC
WSG Tirol
1:3
SV Mattersburg
LASK
3:3
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
VfL Wolfsburg
2:1
Borussia Mönchengladbach
FC Schalke 04
1:0
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Manchester United
1:1
Everton FC
Wolverhampton Wanderers
1:2
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
0:3
Manchester City
Spanien - LaLiga
CF Getafe
2:0
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
2:2
RCD Mallorca
RCD Espanyol Barcelona
2:2
Real Betis Balompie
FC Sevilla
1:2
CF Villarreal
CF Valencia
1:1
Real Madrid
Italien - Serie A
Hellas Verona
3:3
FC Turin
Bologna FC
2:1
Atalanta Bergamo
Juventus Turin
3:1
Udinese Calcio
AC Mailand
0:0
US Sassuolo Calcio
AS Rom
3:1
Spal 2013
AC Florenz
1:1
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
0:1
RC Strasbourg Alsace
Olympique Lyon
0:1
FC Stade Rennes
AS Saint-Étienne
0:4
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Gaziantep FK
3:0
Kayserispor
Sivasspor
3:1
Fenerbahce
Besiktas JK
0:2
Malatya Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
2:1
Belenenses SAD
Gil Vicente FC
2:2
Vitoria Guimaraes
Sporting Braga
0:1
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
2:0
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
3:1
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
1:0
Ajax Amsterdam
Heracles Almelo
1:3
FC Utrecht
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
1:1
RSC Anderlecht
FC Brügge
3:0
Yellow-Red KV Mechelen
KV Oostende
2:1
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
1:2
Atromitos Athens
Volos Nps
2:1
Panionios Athen
Asteras Tripolis
0:5
Olympiakos Piräus
Panaitolikos
0:3
FC PAOK Thessaloniki
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
0:1
FC Dynamo Kiew
Vorskla Poltawa
2:1
Karpaty Lemberg
SC Dnipro-1
1:2
FC Olexandrija
England - Premier League
Crystal Palace
20.45
Brighton & Hove Albion
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.45
SS Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Trabzonspor
18.00
Denizlispor
Basaksehir FK
18.00
Atiker Konyaspor 1922
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
20.00
Sporting CP
FC Porto
21.15
CD Tondela
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
18.30
1. FSV Mainz 05
Borussia Dortmund
20.30
RB Leipzig
FC Augsburg
20.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Union Berlin
20.30
TSG 1899 Hoffenheim
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
18.30
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
20.30
SC Paderborn 07
VfL Wolfsburg
20.30
FC Schalke 04
Eintracht Frankfurt
20.30
1. FC Köln
SC Freiburg
20.30
FC Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Barcelona
20.00
Real Madrid
Italien - Serie A
UC Sampdoria
18.55
Juventus Turin
Brescia Calcio
20.45
US Sassuolo Calcio
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
16.00
Panaitolikos
Olympiakos Piräus
16.15
AE Larissa FC
OFI Kreta FC
16.15
Panathinaikos Athen
AEK Athen FC
18.30
Asteras Tripolis
Atromitos Athens
18.30
Lamia
Griechenland - Super League 1
Aris Thessaloniki FC
16.15
Volos Nps
Panionios Athen
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
20.30
Borussia Dortmund
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Granada CF
Italien - Serie A
AC Florenz
20.45
AS Rom
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.30
MKE Ankaragucu
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
20.00
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Yellow-Red KV Mechelen
20.30
KV Oostende
Deutschland - Bundesliga
FC Bayern München
15.30
VfL Wolfsburg
RB Leipzig
15.30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
15.30
Bayer 04 Leverkusen
FC Schalke 04
15.30
SC Freiburg
1. FC Köln
15.30
Werder Bremen
Hertha BSC
18.30
Borussia Mönchengladbach
England - Premier League
Everton FC
13.30
Arsenal FC
Aston Villa
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Burnley FC
Brighton & Hove Albion
16.00
Sheffield United
Newcastle United
16.00
Crystal Palace
Norwich City
16.00
Wolverhampton Wanderers
West Ham United
-:-
Liverpool FC
Manchester City
18.30
Leicester City
Spanien - LaLiga
RCD Mallorca
13.00
FC Sevilla
FC Barcelona
16.00
Deportivo Alavés Sad
CF Villarreal
18.30
CF Getafe
Real Valladolid
21.00
CF Valencia
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
Cagliari Calcio
Inter Mailand
18.00
Genua CFC
FC Turin
20.45
Spal 2013
Frankreich - Ligue 1
Montpellier HSC
20.45
Stade Brestois 29
Dijon FCO
20.45
FC Metz
FC Stade Rennes
20.45
FC Girondins Bordeaux
RC Strasbourg Alsace
20.45
AS Saint-Étienne
AS Monaco
20.45
LOSC Lille
Stade Reims
20.45
Olympique Lyon
FC Nantes
20.45
SCO Angers
OGC Nizza
20.45
FC Toulouse
Paris Saint-Germain
20.45
SC Amiens
Olympique Marseille
20.45
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
13.00
Caykur Rizespor
Kasimpasa
15.30
Gaziantep FK
Göztepe SK
18.00
Galatasaray
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
18.30
Heracles Almelo
Sparta Rotterdam
19.45
AZ Alkmar
PSV Eindhoven
19.45
PEC Zwolle
Willem II Tilburg
20.45
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Royal Excel Mouscron
18.00
Royal Charleroi SC
KAS Eupen
20.00
KV Kortrijk
Cercle Brügge
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.30
Standard Lüttich
Griechenland - Super League 1
Asteras Tripolis
18.30
AO Xanthi FC
Lamia
19.00
AEK Athen FC
Deutschland - Bundesliga
Fortuna Düsseldorf
15.30
1. FC Union Berlin
SC Paderborn 07
18.00
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Watford FC
15.00
Manchester United
Tottenham Hotspur
17.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
12.00
RCD Espanyol Barcelona
CA Osasuna
14.00
Real Sociedad
Real Betis Balompie
16.00
Atlético Madrid
UD Levante
18.30
RC Celta de Vigo
Real Madrid
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
12.30
AC Mailand
US Lecce
15.00
Bologna FC
Parma Calcio 1913 S.r.l.
15.00
Brescia Calcio
US Sassuolo Calcio
20.45
SSC Neapel
Türkei - Süper Lig
Genclerbirligi SK
12.00
Sivasspor
Kayserispor
14.30
Basaksehir FK
Fenerbahce
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
Ajax Amsterdam
12.15
ADO Den Haag
FC Utrecht
14.30
Feyenoord Rotterdam
FC Groningen
14.30
FC Emmen
Vitesse Arnhem
16.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
FC Brügge
St. Truidense VV
18.00
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
20.00
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
14.00
Panionios Athen
Panaitolikos
16.00
OFI Kreta FC
Volos Nps
16.15
Olympiakos Piräus
Panathinaikos Athen
18.30
Aris Thessaloniki FC

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.