08.11.2019 18:56 |

Diamond League

Disziplinen gestrichen: Schrott-Verlobter sauer

Der zweifache Dreisprung-Olympiasieger Christian Taylor will wegen der Streichung mehrerer Disziplinen aus der Diamond League eine Interessenvertretung für Leichtathleten gründen. Er sei „unglaublich enttäuscht“, schrieb der US-Amerikaner, dass der Weltverband IAAF mehrere Disziplinen aus dem Programm der Diamond League genommen habe. Es sei Zeit für „echte Veränderungen“.

Zuvor hatte der Weltverband IAAF die Straffung der Diamond League um acht Disziplinen auf 24 Bewerbe angekündigt. Betroffen von der Streichung waren Diskuswurf, die Disziplin des WM-Dritten Lukas Weißhaidinger, Hindernisläufe und der Dreisprung sowie die Läufe über 200 Meter.

IAAF-Präsident Sebastian Coe begründete die Straffung mit der fehlenden Attraktivität für Zuschauer und TV-Sender. Taylor ist der Verlobte der österreichischen Hürdensprinterin Beate Schrott.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.