07.11.2019 19:57 |

Bei der Stallarbeit

Sechsjähriger Bub am Bauernhof von Hund gebissen

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein sechs Jahre alter Schüler am Donnerstag auf einem Bauernhof in Weitensfeld in Kärnten von einem Hund angefallen worden. Der Bub erlitt eine Bisswunde an der Stirn.

Der Vorfall ereignete sich am späten Nachmittag. Der Sechsjährige war bei seiner Tante zu Besuch und half unter anderem bei der Stallarbeit. Währenddessen lief der einjährige Hofhund frei herum.

Kurz vor 17 Uhr passierte es: In einem dunklen Bereich des Stalles fiel der männliche Border Collie plötzlich den Buben an. Der Schüler erlitt eine Bisswunde an der Stirn und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Klagenfurt geflogen werden.

Was genau der Auslöser für die Attacke war, ist vorerst noch unklar. Laut Auskunft der Polizei sei der Vierbeiner an Kinder gewöhnt und habe zuvor noch niemanden gebissen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen