04.11.2019 08:43 |

Ärger über Verstappen

„Witz!“ Ferrari wehrt sich gegen Betrugsvorwürfe

Nach den Betrugsvorwürfen von Max Verstappen nach dem Austin-Rennen ließ die Ferrari-Reaktion nicht lange auf sich warten. Mattia Binotto wehrt sich gegen die Worte des Niederländers. Ärger und Fassungslosigkeit herrschte auch bei Jungstar Charles Leclerc: "Das ist ein Witz, um ehrlich zu sein!“

„Ich habe dieses Wochenende viele Kommentare über eine technische Richtlinie und einen Einfluss auf unsere Autos gelesen und gehört. Ich habe nach Ende des Rennens Kommentare gehört, über die ich sehr enttäuscht bin“, zeigte sich Binotto empört. „Ich finde, solche Kommentare sind total falsch und nicht gut für den Sport. Da sollten alle ein bisschen vorsichtiger werden.“

„Das bekommst du, wenn du aufhören musst, zu schummeln“, sagte Verstappen nach dem Rennen. Was der RB-Pilot damit meinte: Unmittelbar vor dem Rennwochenende in Austin hat die FIA eine neue technische Direktive erlassen. In dieser teilte der Weltverband mit, dass das Einspritzen von zusätzlichem Benzin in den Motor abseits der offiziellen Messungen der FIA untersagt ist. Das soll Ferrari, zuletzt auf den Geraden um einiges schneller als die Konkurrenz, die Leistung gekostet haben.

Leclerc: „Verstappen hat keine Ahnung“
Die Worte von Verstappen brachten Leclerc auf die Palme. „Das ist ein Witz, um ehrlich zu sein! Er hat keine Ahnung, er ist nicht im Team. Wir wissen genau, was wir tun. Ich weiß nicht, warum er darüber spricht. Er weiß nichts darüber“, schimpfte der Shootingstar von Ferrari. Der Rennstall weist jedenfalls die Vorwürfe, illegale Motorentricks verwendet zu haben, vehement zurück.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.