Köpenick feiert

Union Berlin gewinnt Derby nach Böller-Skandal

Der 1. FC Union hat das erste Berliner Derby in der deutschen Fußball-Bundesliga gegen Hertha BSC gewonnen. Der Aufsteiger setzte sich am Samstagabend mit 1:0 durch. Sebastian Polter erzielte das entscheidende Tor per Foulelfmeter in der 90. Minute. Christopher Trimmel spielte im mit 22.012 Zuschauern ausverkauften Stadion an der Alten Försterei durch. 

Die Partie war in der zweiten Hälfte nach dem Abbrennen zahlreicher Pyro-Fackeln in beiden Fanblöcken und mehrerer abgefeuerter Leuchtraketen aus dem Hertha-Fanlager für mehrere Minuten unterbrochen. Union verbesserte sich durch den Prestigesieg auf den 13. Platz, mit nur einem Zähler mehr ist Hertha Elfter.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten