02.11.2019 10:52 |

Irre Kostüm-Erklärung

Klum: Darum verkleidete sie sich als Cyborg-Alien

Mit ihrem Halloween-Kostüm hat Heidi Klum mal wieder alle Blicke auf sich gezogen. Ganze zwölf Stunden ließ sie sich für das schaurige Fest zum Cyborg-Alien umstylen und lehrte damit viele das Fürchten. Dem „People“-Magazin hat die 46-Jährige dann auch noch verraten, warum es heuer unbedingt diese Verkleidung sein musste. Und diese Erklärung ist ganz schön verrückt!

Heidi Klum erschien am Donnerstag auf ihrer alljährlichen Halloween-Party in New York City als nackter Cyborg-Alien mit freiliegenden Muskeln und Organen sowie Schläuchen, die aus ihren Brüsten und der Hüfte herausragten.

Doch warum musste es gerade dieses Grusel-Outfit sein? „Die Inspiration kam von Tokio Hotel, der Band von meinem Ehemann. Sie glauben an Aliens“, erklärte Heidi Klum, woraufhin Tom hinzufügte: „Jeder tut das, oder?“

Der 30-Jährige schritt an der Seite seiner 16 Jahre älteren Ehefrau verkleidet als mit Blut bespritzter Astronaut durch das Partyvolk. „Ich war auf einer Mission im All unterwegs und hielt Ausschau nach einem neuen Planeten, weil wir unseren beinahe zerstört haben. So fand ich sie und brachte sie zurück, weil ich dachte, sie hat vielleicht ein paar hilfreiche Informationen für uns“, erklärte er das galaktische Rollenspiel.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen