20.10.2019 22:05 |

Pleite für die Caps

Eisbullen bauen Spitze aus, weil Verfolger patzen

Red Bull Salzburg hat zum Start der ersten Rückrunde in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) die Erfolgsserie fortgesetzt und die Führung ausgebaut. Die Roten Bullen gewannen mit einem 4:2 in Znojmo auch das sechste Auswärtsspiel in dieser Saison und halten bei vier Punkten Vorsprung, weil die drei schärfsten Verfolger Punkte abgaben.

Die Vienna Capitals verloren bei Fehervar mit 1:3, Graz musste sich in Innsbruck mit 1:4 geschlagen geben. Meister KAC siegte in Linz gegen die Black Wings mit 3:2 nach Penaltyschießen und ist nun erster Verfolger vor dem Lokalrivalen VSV, der Schlusslicht Dornbirn 5:0 abfertigte.

In Znojmo ebnete Salzburgs Toplinie mit Thomas Raffl, John Hughes und Raphael Herburger den Bullen den Weg zum siebenten Sieg in den jüngsten acht Spielen. Raffl sorgte per Doppelpack (6., 13.) nach Vorarbeit seiner beiden Linie-Kollegen für eine 2:0-Führung nach dem ersten Drittel. Der Kapitän hat damit in den jüngsten sieben Spielen stets zumindest doppelt gepunktet und führt die Torschützenliste mit zwölf Treffern überlegen an. In der Punktewertung liegt das Trio Raffl (21), Herburger (19) und Hughes (17), der als einziger Spieler in allen elf Partien Scorerpunkte gesammelt hat, an der Spitze.

Die Caps, die das erste Duell mit Fehervar noch mit 6:1 klar gewonnen hatten, gerieten schnell in Rückstand. Der Gleichstand durch ein Zalewski-Powerplaytor (24.) währte nur 22 Sekunden. Die Drangphase im Finish beendete schließlich Andy Yogan mit einem Treffer ins leere Tor. Auch die Grazer verließen auswärts das Eis als Verlierer. Die Innsbrucker Haie hatten zuletzt gegen Salzburg und die Caps deftige Niederlagen kassiert, nun holten sie erstmals in dieser Saison drei Punkte und schafften den Anschluss ans Tabellenmittelfeld.

Der KAC holte zumindest zwei Punkte und löste damit die Caps auf Rang zwei ab. Andy Kozek verwertete im Penaltyschießen als einziger seinen Versuch und fixierte den fünften Sieg in Folge für den Titelverteidiger.

Die Umfaller des Duos aus Wien und Graz nützte auch der VSV, der auf Rang drei vorrückte. Das aktuell stärkste Heimteam der Liga machte mit einem 5:0 gegen Dornbirn kurzen Prozess und hat damit 16 der möglichen 18 Heimpunkte geholt. Dornbirn ist nach der zehnten Niederlage hintereinander mit neun Punkten Rückstand auf den Vorletzten abgeschlagen.

Ergebnisse EBEL vom Sonntag - 12. Runde:

HC Innsbruck - Graz 99ers 4:1 (1:1,1:0,2:0)
Tore: Guimond (14.), Spurgeon (33.), Boivin (44./PP), Broda (59./SH+EN) bzw. Oleksuk (5.).

VSV - Dornbirner EC 5:0 (2:0,2:0,1:0)
Tore: Reid (12., 29./PP), Collins (15.), Björkstrand (40./PP), Lahti (56.)

Fehervar - Vienna Capitals 3:1 (1:0,1:1,1:0)
Tore: Sille (6.), Harty (25.), Yogan (59./EN) bzw. Zalewski (24./PP)

Znojmo - Red Bull Salzburg 2:4 (0:2,1:1,1:1)
Tore: Stehlik (29.), Sedlak (46./PP) bzw. Raffl (6., 13.), Holloway (39.), Kolarik (53.)

Black Wings Linz - KAC 2:3 n.P. (1:2,1:0,0:0,0.0,0:1)
Tore: Rutkowski (12./PP), Florek (21./PP) bzw. Neal (9./PP), Comrie (14.), Kozek (entscheidender Penalty)

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten